#uvexTREME
Cool bleiben: Erdölförderung in Russland

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

uvexTREME – die härtesten Jobs der Welt
Jeder von uns weiß, dass ein Job auch immer seine harten Seiten hat. Aber es gibt Jobs, die noch um ein Vielfaches härter sind, als wir uns das je vorstellen können. Jobs, bei denen Menschen größte Risiken auf sich nehmen und mit Mut und Leidenschaft allen Gefahren trotzen. Weil Mut und Leidenschaft als Schutz alleine aber nicht reichen, hilft uvex safety ihnen in ihrem beruflichen Alltag. Wobei „Alltag“ für diese Art von Job nicht so wirklich das passende Wort ist.

Wenn man Sibirien hört denkt man sofort an Schneestürme und Eiseskälte. Aber nicht unbedingt daran, dass es dort Menschen gibt, die unter diesen extremen Bedingungen rund um die Uhr gewaltige Mengen Erdöl fördern. 

Wer den härtesten Job der Welt sucht – in Sibirien kann er ihn finden. Eines der größten Risiken bei dieser Arbeit besteht darin, dass an einer Quelle Öl herausspritzt und der Arbeiter bei der Bedienung der immer noch unter enormen Druck stehenden Maschine von dem austretenden Öl getroffen wird. Auch die Arbeit an Dampfanlagen ist eine ständige Gefahrenquelle: bei der Arbeit mit Hochdruck kommt es immer wieder zum Ausströmen von siedendheißem Dampf, Brennölkontaminierung und dem unkontrollierten Austreten von Sand. Und als würde das nicht schon reichen müssen die Arbeiter ihre Aufgaben oft bei Temperaturen von bis zu -50 Grad und Schnee ausführen. uvex Schutzbrillen mit spezieller Anti-Beschlag-Beschichtung minimieren die Risiken für die Arbeiter um ein Vielfaches. Das Wetter können auch sie leider nicht ändern.

 

Wie extrem ist Ihr Job?

Haben Sie den härtesten Job der Welt? Zeigen Sie es uns!

 

Machen sie mit und werden Sie Teil von “uvexTREME – die härtesten Jobs der Welt”. Erzählen sie Ihre Geschichte auf facebook/uvexsafetygroup oder schicken Sie einfach eine E-Mail an safety@uvex.de.

 

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert