Wer Menschen schützen will, muss Verantwortung übernehmen

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

Nachhaltigkeit

Als Familienunternehmen denken wir langfristig und das Thema Nachhaltigkeit hat bei uns einen sehr hohen Stellenwert in der  Vergangenheit, der Gegenwart und in der Zukunft. Insbesondere für hautberührende Produkte wie Textilien gelten bei uvex strengste Kriterien, welche nicht nur die geltenden EU-Richtlinien übertreffen, sondern hinsichtlich Umweltverträglichkeit vorbildlich sind. Nachhaltigkeit  bedeutet in der Grundidee einen Mehrwert für alle Beteiligten. Gerade auch bei der Produktentwicklung spielt dementsprechend ein nachhaltiges Engagement zu-nehmend eine wichtige Rolle. Basierend auf diesen Anforderungen wurde die „Kollektion 26“ entwickelt: Materialien aus recyceltem Polyester und organic cotton bilden den Hauptbestandteil der Modelle und werden durch Zutaten aus recyceltem Polyester ergänzt.

 

Receyceltes Polyester

Polyester, unverzichtbar für viele Eigenschaften unserer Bekleidung Polyester ist eine synthetische Faser, deren Ausgangsmaterial auf Erdöl basiert. Durch den Einsatz von recyceltem Polyester können nicht nur unsere Erdölvorräte geschont, sondern auch Müll verringert werden. Für eine Jacke sind, je nach Modell, ca. 20 bis 25 Flaschen notwendig. Das Aufbereiten der PET-Flaschen hat sich in den letzten Jahren auf einem hohen Level entwickelt, so sind recycelte Garne und Materialien auf höchstem Niveau möglich. Dank dieser Entwicklung stehen uns für die neue Linie „Kollektion 26“ funktionelle Materialen aus recyceltem Polyester mit hervorragenden Eigenschaften zur Verfügung, die neben außerordentlichem Tragekomfort auch durch pflegeleichtes Verhalten  bestechen. Dank höchster Qualität der Recyclingfasern sind Garn Eigenschaften und Griff, Färbbarkeit und Farbbrillanz nicht von den angebotenen Materialien aus Virgin Polyester zu unterscheiden. Viele der Hersteller gehen das Thema Nachhaltigkeit umfassender an und stimmen ihre kompletten Abläufe darauf ab. Das eingesetzte SoftShell-Material wird ressourcenschonend produziert: neben der Verwendung von Polyesterfasern aus PET-Flaschen verstärkt der Einsatz von lokalen Rohstoffen die Energiebilanz durch die kurzen Transportwege zusätzlich. Durch die Gewinnung von Solarstrom, der den Eigenbedarf an Strom vollständig deckt, ist eine energieautarke  Produktion möglich. In Zukunft wird auch das Recycling von getragenen Bekleidungsteilen vermehrt ein Thema sein, dessen wir uns annehmen wollen. So achten wir schon heute auf eine sortenreine Umsetzung der Produkte, um eine Basis für weitere Entwicklungen aufzubauen.

 

Baumwolle

Baumwolle ist bei Verbrauchern nach wie vor das beliebteste Material! Weltweit gehört Baumwolle zu den am häufigsten gehandelten landwirtschaftlichen Rohmaterialien. Viele der eingesetzten Pflanzenzüchtungen benötigen intensive Bewässerung und den Einsatz von Pestiziden und chemischen Düngern. Im Gegensatz zur konventionellen Baumwolle werden bei biologisch produzierter Baumwolle meist alte Pflanzensorten eingesetzt. Der Anbau im Wechsel mit anderen Pflanzenkulturen erhält die Bodenfruchtbarkeit. Zusätzlich ist ein geringerer Wasserbedarf vonnöten. Bei „organic“ cotton wird auf den Einsatz von chemischen Pestiziden verzichtet. Die Poloshirts der Kollektion 26 erfüllen außerdem die Anforderungen von GOTS: Die verwendete Baumwolle stammt zu mindestens 95 Prozent aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA). Die Kollektion erfüllt die Anforderungen des Standards. Zusätzlich wird die Nachverfolgung in der Lieferkette entsprechend OE 100 (Organic Exchange 100 Standard) dokumentiert.

 

GOTS (Global Organic Textile Standard)

GOTS ist ein in allen wichtigen Handels märkten anerkanntes „Label“. Der zugrunde gelegte Standard beinhaltet weltweit an erkannte Richtlinien zur nachhaltigen Herstellung von Textilien. Dabei wird die komplette Kette von Rohstoffgewinnung über umwelt- und sozial verträgliche Fertigung bis hin zur Kennzeichnung abgedeckt. Die ökologischen Richtlinien betreffen nicht nur die Herstellung, sondern fordern ebenso alle Beteiligten der Produktionskette auf, Verfahren zur Verminderung von Abfall und dessen Entsorgung zu entwickeln. Auch auf die soziale Komponente wird geachtet: die in der Norm der internationalen Arbeitsorganisation (ILO) definierten Sozialkriterien müssen eingehalten werden. Für eine Auslobung GOTS „organic“ müssen die im Textil verwendeten Materialien zu mindestens 95 Prozent aus zertifiziert biologischen Fasern stammen.

 

Textile Exchange / Organic Exchange 100 Standard

Bei Organic Exchange 100 Standard handelt es sich um einen freiwilligen Standard für die Rück-verfolgung und Dokumentation des Einkaufs, der Abwicklung und der Nutzung von zertifizierten biologischen Baumwollfasern. Für die Auslobung ist ein Anteil von  mindestens 95 Prozent kbA-Baumwolle erforderlich.

 

Fazit:

Momentan sind der Einsatz von Bio-Baumwolle und recyceltem Polyester noch als Nischenprodukte anzusehen.
Hier möchte uvex eine Vorbildfunktion einnehmen und im Bereich Arbeitsschutz mit der Kollektion 26 ein Zeichen setzen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert