uvex Reinhard Mueller Sterntaler

uvex Rentner radelt für den guten Zweck

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

Für uns bei uvex dreht sich alles um den Schutz des Menschen – in seiner Freizeit ebenso wie während der Arbeit. Hinter jeder Schutzbrille, hinter jedem Sicherheitsschuh und jedem Gehörschutzstöpsel stehen Menschen, die tagtäglich mit Engagement und Leidenschaft daran arbeiten, die Marke uvex zu dem zu machen, was sie ist – und das schon seit nunmehr 90 Jahren.

Der Schlüssel zu unserem Erfolg liegt in den Händen unserer Mitarbeiter – und genau die wollen wir mit einer Blog-Reihe ins Rampenlicht rücken: „Business is People“.

 

Unser ehemaliger Außendienst-Mitarbeiter Reinhard Müller verkörpert das Thema „Business is People“ wie kaum ein Zweiter: 25 Jahre lang hat er sich mit großem Engagement um die Sicherheit bei unseren Kunden gekümmert. Und zwar so herzlich und bemüht, dass daraus Freundschaften entstanden sind, die bis heute anhalten – obwohl Herr Müller seit nunmehr zwei Jahren in Rente ist. „Mit einigen treffe ich mich jährlich zum Grillen oder zum Wandern“, erzählt er uns. Jetzt setzt er sich für das Wohl der ganz Schwachen ein und ruft kurzerhand eine Spendenaktion zur Unterstützung schwer erkrankter Kinder und deren Familien ins Leben.

Kinderhospiz Sterntaler e. V.
Bild: Kinderhospiz Sterntaler e. V.

Im Kinderhospiz Sterntaler e. V. in Dudenhofen stehen ebenfalls die Menschen im Mittelpunkt. Das Kinderhospiz nimmt lebensverkürzend erkrankte Kinder und deren Familien auf, um sie auf ihrem schweren Weg zu begleiten und zu entlasten. Wie alle stationären Kinderhospize in Deutschland ist der gemeinnützige Verein auf Unterstützung durch Spenden angewiesen, da es bislang noch immer keine staatliche Förderung dieser Einrichtungen gibt. Unterbringung und Versorgung der Eltern und Geschwisterkinder sowie kostenintensive Projekte, wie der gerade fertig gestellte Erweiterungsbau für die Pflege, müssen rein aus Spenden geschultert werden.

Genau da kommt Reinhard Müller ins Spiel: Mit einer Radtour quer durch Deutschland will er Aufmerksamkeit erregen und Menschen zum Spenden motivieren. Zwischen dem 20. August und dem 16. September 2016 radelt er vom südlichsten Ort Deutschlands zum nördlichsten. Die 1.500 Kilometer zwischen Einödsbach im Allgäu und Aventoft in Schleswig-Holstein legt er auf einem beinahe wartungsfreien Tourenfahrrad Kuga von Simplon zurück, das ihm einer seiner Sponsoren, Olaf Klein von O. K. Cycling, empfohlen hat. Viele weitere Unterstützer werden die Aktion in der einen oder anderen Form begleiten, auch wenn Reinhard Müller bisher noch keinen Mitradler gefunden hat.

Natürlich stattet sich Reinhard Müller für die Fahrradtour mit Helm und Co. bei uvex und Alpina aus. Überhaupt ist er seinem ehemaligen Arbeitgeber nach wie vor eng verbunden: Reinhard Müller springt immer wieder mal ein, wenn Aktionstage oder Messen anstehen, sodass seine früheren Kollegen nicht ihre reguläre Arbeit dafür unterbrechen müssen. „Für mich bedeutet das, immer noch etwas von meiner alten Arbeitswelt und den alten Gesprächspartnern mitzubekommen und auch alte Kontakte zu pflegen“, sagt er. „Für die Firma ist das auch ein Vorteil: Ich kann Wünsche und manche ‚Sorgen‘ meiner mir zum Teil bekannten Gesprächspartner aufnehmen und zur positiven Erledigung weitertragen.“ Diese menschliche Verbundenheit zeichnet Herrn Müller aus, ganz nach dem Motto „Business is People“. Er kennt es aber auch nicht anders: Bevor er 1989 bei uvex anfing, arbeitete Reinhard Müller 14 Jahre lang für Lego, wo es ein ganz ähnliches Leitmotiv gab: „Geschäfte werden von Menschen gemacht“. So kam für ihn eines schließlich zum anderen: „Diesen Lego-Kernsatz habe ich von Anfang an auch bei uvex gespürt. Er war ausschlaggebend für mich, dass ich mich entschied, für uvex arbeiten zu wollen.“

 

Reinhard Müller im Einsatz für uvex auf der Leuna Dialog im April 2016. (Fotograf: Egbert Schmidt)
Reinhard Müller im Einsatz für uvex auf der Leuna Dialog im April 2016. (Fotograf: Egbert Schmidt)

 

In 25 Jahren Berufsleben dreht sich die Welt ein ordentliches Stück weiter: 1989 wurden Aufträge noch mit der Post verschickt, heute sind PC, iPad und mobiles Internet die allzu deutlich sichtbare Spitze des Digitalisierungs-Eisbergs. Und wo Müllers Arbeitstag früher minutiös durchgeplant war, genießt er heute die Freiheit, seine großen Vorhaben ganz spontan ausgestalten zu können – egal ob beim Gleitschirmfliegen in Österreich, bei der Gründung einer „Altherren“-Blues-Rock-Band oder auf der für nächstes Jahr angesetzten Wanderung an der Amalfiküste. „Eines aber ist geblieben,“ fasst Reinhard Müller ein Vierteljahrhundert Arbeitsleben bei uvex zusammen, „der Leitsatz: Business is People“.

 

Danke, Reinhard Müller, für den unermüdlichen Einsatz für deine Kollegen, deine Geschäftspartner und ganz besonders deine Mitmenschen. Wir werden diesen Beitrag hier aktualisieren, sobald die ersten Berichte von deiner Radtour bei uns eintreffen.

Wer noch mehr über die Reiseroute und die Mitmachmöglichkeiten erfahren will, für den haben wir hier noch ein paar wichtige Eckdaten zur Aktion angehängt. Aktuelles zur Tour und regelmäßige Updates gibt es auf Reinhard Müllers Facebooktseite Benefiz-Radtour für „Sterntaler“-Hospiz.

 

————————- —————————— —————————— ————————- ———-

„Das Kinderhospiz Sterntaler freut sich sehr über das Engagement von Reinhard Müller zugunsten der Sterntaler-Kinder und deren Familien. Wir wünschen ihm gute Fahrt und lauter wundervolle Erlebnisse und Begegnungen.“ – – Mit besten Wünschen, die Sterntaler

 

Spenden im Rahmen der Aktion können direkt auf das Spendenkonto des Kinderhospiz Sterntaler e.V. überwiesen werden – auf dem Überweisungsträger aber bitte unbedingt den Verwendungszweck „Radtour Reinhard Müller“ angeben!

Zahlungsempfänger: Kinderhospiz Sterntaler e.V.
Bank: GLS Gemeinschaftsbank
IBAN: DE 19 4306 0967 6026 3478 00
BIC: GENODEM1GLS

Weitere Informationen über das Kinderhospiz Sterntaler, dessen Arbeit und Wirken findet ihr unter: www.kinderhospiz-sterntaler.de

 

Interessierte Radfahrer, die Reinhard Müller auf einer Etappe begleiten möchten, können sich gerne bei uns im Kommentarbereich melden, wir vermitteln sie dann weiter. Die Tour erstreckt sich (unter anderem) über folgende Radwege:

  • Iller-Radweg
  • Hohenlohe-Ostalb-Weg
  • Kocher-Jagst-Weg
  • Liebliches Taubertal
  • Main-Tauber-Fränkischer-Radachter
  • Vom Main zur Rhön
  • Fulda-Radweg
  • Weser-Radweg
  • Bremen-Hamburg
  • Nordseeküsten-Radweg
  • Ochsenweg

Die einzelnen Etappen:

Route Sterntaler Reinhard Müller
Route bei graphhopper.com ansehen (Kartenmaterial von openstreetmap.org)

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert