Homestory #6: Alaska

Sie sind Abenteurer, Bastler, Baumeister und Alltagshelden. Sie lieben die Herausforderung und arbeiten stets mit vollem Einsatz. Abseits der großen Baustellen risikobehafteter Berufe setzen sie sich Gefahren aus, die nicht zu unterschätzen sind. Dass sie dennoch entspannt bleiben und fokussiert gute Ergebnisse erzielen, liegt an einer hervorragenden Ausrüstung. Sie vertrauen auf den Schutz der uvex safety Produkte. In unseren Homestories stellen sich Menschen vor, die von ihren ganz eigenen Anwendungsbereichen und Lieblingsprodukten berichten.

Hinter dem Hobby „Fliegenfischen“ verstehen viele Laien nur, dass man im Wasser steht, Fische angelt und diese später auf dem Mittagstisch liegen. Doch für Fischer steht nicht nur das Angeln im Vordergrund. Angler haben meist eine besondere Verbindung zur Natur, wissen diese zu schätzen und entdecken gerne neue Faszinationen der Natur.
So auch unseren Kollegen Jürg F. aus der Schweiz, der dieses Jahr mit ein seinen Angler- Freunden eine Reise nach Alaska zum Fliegenfischen unternommen hat. Welche Eindrücke er dabei gewonnen hat und welche Rolle dabei uvex Produkte gespielt haben, hat er uns in einem persönlichen Interview verraten.

 

uvex: Beschreiben Sie in kurzen Sätzen Ihr Hobby, bei dem uvex Arbeitssicherheitsprodukte zum Einsatz kommen.

JF: Ich bin leidenschaftlicher Fliegenfischer und helfe nebenbei auch noch in unserer Vereinsfischzucht, die Besatzfische für die Region erbrütet und aufzieht. Dabei konnte ich schon viele unserer Produkte testen. Anlässlich unserer langersehnten Alaska Reise zum Lachsfischen konnten wir uvex Wetterschutzbekleidung, Handschuhe, Gehörschutz und vor allem die neue uvex Polavision Schutzbrille testen.

 

uvex: Welche Gefahren und Herausforderungen begegnen Ihnen dabei?

JF: In der Fischzuchtanlage stoße ich auf fast alle klassischen Gefahren. Von Lärmbelastung durch den Rasenmäher und die Motorsense über hautreizende Reinigungsmittel bei Beckenreinigungen bis zur Handhabung von schweren Gittern, die auf die Füße fallen können. Beim Fliegenfischen selber besteht die größte Gefahr darin, dass man einen Haken ins Auge bekommen könnte.

 

uvex: Mit welchen uvex Produkten schützen Sie sich dabei?

JF: Diverse Gehörschutzprodukte schützen mich und meine Vereinskollegen vor Lärmbelästigungen, wobei vor allem der Tragekomfort meines für mich persönlich hergestellten Ohrstöpsels uvex high-fit flex heraussticht.
Bei Beckenreinigungen überzeugt vor allem der Schutzhandschuh uvex rubiflex S XG durch Tragekomfort, Robustheit und den hervorragenden Nassgriff. Meine Füße schütze ich am liebsten mit den Sicherheitsschuhen MACTREK GTX von Heckel. Die GORE-TEX Membran hält meine Füße schön trocken und vor allem im Winter schätze ich die HPC Zehenschutzkappe, da sie keine Kälte überträgt. Beides Eigenschaften, die man bei Arbeiten mit viel Wasser und bei Minusgraden sehr zu schätzen weiß.
Viel Freude habe ich aber vor allem, dass ich endlich unsere „eigene“ Schutzbrille zum Fliegenfischen tragen kann, die uvex Polavision 9231.
Diese schützt meine Augen perfekt. Dank der Beschichtung, welche Spiegelungen durch die Wasseroberfläche beseitigt, kann ich Fische im Wasser besser entdecken.

Einzig gegen den gefährlichen Alaska Virus, mit denen wir Fischer uns allzu gerne infizieren, bietet UVEX keinen Schutz… 😉

 

uvex: Hat sich die Ausübung Ihres Hobbies durch den Einsatz von uvex Produkten verändert?

JF: Geschützt habe ich mich bei der Ausübung meines Hobbies schon immer. Allerdings mache ich das nicht so gerne mit für mich „fremden“ Produkten. Außerdem konnte ich mich so auch persönlich vom Tragekomfort und der Robustheit unserer Produkte überzeugen. So bekam ich zum Beispiel weder kalte oder nasse Füße, noch muss ich Angst vor einer Augenverletzung haben.
Dadurch, dass ich durch die uvex-Produkte gut geschützt bin, kann ich mich voll und ganz auf die Ausübung meines Hobbies konzentrieren.

 

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Jürg F. für seinen Beitrag und freuen uns, dass uvex Produkte auch in Alaska zum Einsatz kommen durften.

 

In der Galerie finden Sie nicht nur eine Darstellung der uvex Produkte, sondern auch Bilder der beeindruckenden Natur-und Tierwelt in Alaska.

 

uvex freut sich über den Einsatz seiner Arbeitsschutz-Produkte im privaten Bereich. Selbstverständlich ist es uns nicht möglich sicher zu stellen, dass hierbei das richtige Produkt zur passenden Tätigkeit eingesetzt wird. uvex übernimmt daher keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität sowie den korrekten Einsatz der Produkte und übernimmt keine Haftung von nicht-uvex-Produkten.

 

uvex CR für Medizin und Pharmazie

action_uvex_CR_367_HDREs gibt autoklavierbare Schutzbrillen. Und es gibt uvex CR.

Professioneller Arbeitsschutz in Labor, Klinik, Reinraum oder Lebensmittelproduktion: Für besondere Anforderungen haben wir die ersten autoklavierbaren Schutzbrillen mit beschlagfreier Beschichtung entwickelt.
Von der superleichten Bügelbrille bis zur Vollsichtbrille mit weiter Panoramasicht: uvex CR bietet für jeden Einsatzbereich die optimale Schutzbrille – speziell für die mehrfache Sterilisation im Autoklaven konzipiert. Dampfsterilisation, sprich das Erhitzen im Autoklaven, ist ein weitverbreitetes Verfahren in der Pharmaindustrie, Laboren, Arztpraxen und Krankenhäusern.
Mit diesem Verfahren soll bestmögliche Sterilität (d.h. Freisein von vermehrungsfähigen Mikroorganismen wie Bakterien, Viren, Sporen etc.) erzielt werden. Die Dampfsterilisation gilt als das sicherste Sterilisationsverfahren (es kommen z.B. auch Gamma-Strahlen und chemische Sterilisation zum Einsatz). Neben ihrer vorbildlichen Schutzfunktion zeichnen sich unsere uvex CR Brillen durch maximale Funktionalität, höchsten Tragekomfort und innovatives Design aus. Das ist erstklassiger Augenschutz „Made in Germany“.

Weiterlesen

Wer Menschen schützen will, muss Verantwortung übernehmen

Nachhaltigkeit

Als Familienunternehmen denken wir langfristig und das Thema Nachhaltigkeit hat bei uns einen sehr hohen Stellenwert in der  Vergangenheit, der Gegenwart und in der Zukunft. Insbesondere für hautberührende Produkte wie Textilien gelten bei uvex strengste Kriterien, welche nicht nur die geltenden EU-Richtlinien übertreffen, sondern hinsichtlich Umweltverträglichkeit vorbildlich sind. Nachhaltigkeit  bedeutet in der Grundidee einen Mehrwert für alle Beteiligten. Gerade auch bei der Produktentwicklung spielt dementsprechend ein nachhaltiges Engagement zu-nehmend eine wichtige Rolle. Basierend auf diesen Anforderungen wurde die „Kollektion 26“ entwickelt: Materialien aus recyceltem Polyester und organic cotton bilden den Hauptbestandteil der Modelle und werden durch Zutaten aus recyceltem Polyester ergänzt.

Weiterlesen

uvex sieht Deutschland weiter als starken Investitionsstandort

Weltmarktführer aus Fürth mit innovativem Produktsystem auf der Arbeitsschutzmesse A+A

 

uvex baut seine starke Stellung im Arbeitsschutz kontinuierlich aus. Die konsequente Qualitätsstrategie des Fürther Familienunternehmens beinhaltet neue Verfahren, innovative Technologien und hohe Umweltfreundlichkeit. Dazu ist die Produktion „Made in Germany“ die Basis für eine weitere Internationalisierung. Auf der größten Arbeitsschutzmesse der Welt, der A+A in Düsseldorf, präsentiert die uvex safety group über 70 Innovationen, unter anderem auch das neuartige Produktsystem uvex i-performance. Nach intensiven Entwicklungs- und Testphasen werden die neuen Produkte auf der A+A vom 5. bis 8. November vorgestellt. Der Bereich Arbeitsschutz ist mit 72 Prozent Anteil am Konzernumsatz das Zugpferd der uvex Gruppe.

Weiterlesen

uvex i-performance: next level equipment

Wie kein zweites Unternehmen steht uvex für Innovation im Arbeitsschutz. Auf der A+A 2013 präsentiert das Unternehmen sein Produktsystem uvex i-performance und definiert damit, was moderne Arbeitsschutzprodukte leisten können.

Wie alle guten Ideen besticht das uvex i-performance Produktsystem durch seine Einfachheit: Bei intensiver körperlicher Arbeit ist Schutzausrüstung notwendig, aber häufig stellt gerade diese eine zusätzliche Belastung für den Träger dar.

Weiterlesen

l