Nach einer schlimmen Nadelstichverletzung weiß Sanitäter Scot seine Schutzhandschuhe mehr zu schätzen denn je

Für uns bei uvex dreht sich alles um den Schutz des Menschen – in seiner Freizeit ebenso wie während der Arbeit. Hinter jeder Schutzbrille, hinter jedem Sicherheitsschuh und jedem Gehörschutzstöpsel stehen dabei Menschen, die tagtäglich mit Engagement und Leidenschaft daran arbeiten, die Marke uvex zu dem zu machen, was sie ist – und wenn die von einer Geschichte hören wie der von Scot, ist Hilfe keine Frage von „ob“, sondern eine von „wie“!

Weiterlesen

uvex Ausbildung – und nun?

Ausgelernt und nun? Über das Leben nach der Ausbildung bei uvex.

Die IHK meldet für das Jahr 2017 insgesamt 268.918 bestandene Abschlussprüfungen – aber längst nicht alle frisch Ausgebildeten wissen nach dem Ende ihrer Lehrzeit, wie es beruflich weitergehen soll. Bei uvex haben die Auszubildenden meist schon sehr früh eine sehr konkrete Vorstellung: Dank bester Übernahmeaussichten und der hohen Ausbildungsqualität hat jeder einzelne bei uns auch schon eine Übernahme-Abteilung gefunden.

Wir haben mit drei unserer ehemaligen und einer angehenden ehemaligen Auszubildenden gesprochen, wie sie ihre Lehre, vor allem aber den Übergang in die Festanstellung erlebt haben und erleben.

Weiterlesen

Unterstützung von hörgeschädigten Kindern in Südafrika

uvex South Africa und die Rainer Winter Stiftung bemühen sich, im Leben zweier hörgeschädigter Kinder einen Unterschied zu machen: Die jährliche Erstattung des Schulgelds für Thuto (7 Jahre) und Seabelo (9 Jahre) eröffnet den beiden Kindern aus benachteiligten Verhältnissen die Chance auf eine erstklassige Ausbildung an der Eduplex – einer einzigartigen Schule in Südafrika.

Weiterlesen

Für den Augenblick nach Nepal – eine uvex Optikerin hilft den Ärmsten

Wenn Brigitte Nachtmann-Leitl nach Nepal reist, ist sie nicht wie viele Andere auf der Suche nach spiritueller Erleuchtung. Auch hegt sie keinerlei Pläne, den nahegelegenen Mount Everest zu bezwingen. Stattdessen verbringt die gelernte Augenoptikerin einen Großteil ihres Jahresurlaubs damit, 6.000 Kilometer entfernt von zuhause ihr Wissen um Brillen, Augen und das Sehen an wissbegierige Einheimische weiterzugeben.

 

Weiterlesen

uvex business is people brk header

Im Einsatz für das BRK

Das Bayerische Rote Kreuz zählt rund 130.000 aktive ehrenamtliche Helfer (Quelle: BRK, Stand 2011). Einer davon ist Dr. Florian Kühnlein, seit mehr als drei Jahren Leiter der Produktentwicklung für Augen- und Kopfschutz in der uvex safety group. Der Schutz des Menschen ist für ihn Tagesgeschäft, Freizeitbeschäftigung, Ehrensache – und er verbindet über persönliche Schutzausrüstung auf interessante Weise seinen Beruf mit seinem Hobby.

Weiterlesen

uvex South Africa

uvex Azubi on Tour in Südafrika

Für uns bei uvex dreht sich alles um den Schutz des Menschen – in seiner Freizeit ebenso wie während der Arbeit. Hinter jeder Schutzbrille, hinter jedem Sicherheitsschuh und jedem Gehörschutzstöpsel stehen Menschen, die tagtäglich mit Engagement und Leidenschaft daran arbeiten, die Marke uvex zu dem zu machen, was sie ist – und das schon seit nunmehr 90 Jahren.

Der Schlüssel zu unserem Erfolg liegt in den Händen unserer Mitarbeiter – und genau die wollen wir mit einer Blog-Reihe ins Rampenlicht rücken: „Business is People“.

 

Den Horizont erweitern, neue Reize sammeln, sich entwickeln – welcher Arbeitnehmer will das nicht? Umfangreiche Weiterbildungsangebote sind deshalb bei uvex ebenso Teil der Unternehmenskultur wie die möglichst vielseitige Ausbildung unseres „Nachwuchses“. Dazu kann beispielsweise auch gehören, dass unsere Auszubildenden auf Sprachreise nach Südafrika gehen. Für Jan Gratzfeld bot sich kürzlich diese Chance – und der angehende Industriekaufmann ergriff sie gerne.

Weiterlesen

Allein unter PUMAs – wie zwei uvex Auszubildende ihren Horizont erweitern

Für uns bei uvex dreht sich alles um den Schutz des Menschen – in seiner Freizeit ebenso wie während der Arbeit. Hinter jeder Schutzbrille, hinter jedem Sicherheitsschuh und jedem Gehörschutzstöpsel stehen Menschen, die tagtäglich mit Engagement und Leidenschaft daran arbeiten, die Marke uvex zu dem zu machen, was sie ist – und das schon seit nunmehr 90 Jahren.

Der Schlüssel zu unserem Erfolg liegt in den Händen unserer Mitarbeiter – und genau die wollen wir mit einer Blog-Reihe ins Rampenlicht rücken: „Business is People“.

 

Ein Auszubildender bei uvex hat drei abwechslungsreiche Jahre vor sich: Er durchläuft eine Vielzahl von Abteilungen, verbringt eine gewisse Zeit bei den Kollegen von uvex sports und darf, in seltenen Fällen, sogar mal in andere Firmen reinschnuppern. Im Rahmen eines einwöchigen Austauschprogramms erlebten unsere angehenden Industriekauffrauen Julia Scheuerpflug und Sandra Wagner den Arbeitsalltag beim mittelfränkischen Sportartikelhersteller PUMA – im Gegenzug kamen zwei PUMA-Auszubildende zu uvex.

Weiterlesen

uvex Reinhard Mueller Sterntaler

uvex Rentner radelt für den guten Zweck

Für uns bei uvex dreht sich alles um den Schutz des Menschen – in seiner Freizeit ebenso wie während der Arbeit. Hinter jeder Schutzbrille, hinter jedem Sicherheitsschuh und jedem Gehörschutzstöpsel stehen Menschen, die tagtäglich mit Engagement und Leidenschaft daran arbeiten, die Marke uvex zu dem zu machen, was sie ist – und das schon seit nunmehr 90 Jahren.

Der Schlüssel zu unserem Erfolg liegt in den Händen unserer Mitarbeiter – und genau die wollen wir mit einer Blog-Reihe ins Rampenlicht rücken: „Business is People“.

 

Unser ehemaliger Außendienst-Mitarbeiter Reinhard Müller verkörpert das Thema „Business is People“ wie kaum ein Zweiter: 25 Jahre lang hat er sich mit großem Engagement um die Sicherheit bei unseren Kunden gekümmert. Und zwar so herzlich und bemüht, dass daraus Freundschaften entstanden sind, die bis heute anhalten – obwohl Herr Müller seit nunmehr zwei Jahren in Rente ist. „Mit einigen treffe ich mich jährlich zum Grillen oder zum Wandern“, erzählt er uns. Jetzt setzt er sich für das Wohl der ganz Schwachen ein und ruft kurzerhand eine Spendenaktion zur Unterstützung schwer erkrankter Kinder und deren Familien ins Leben.

Weiterlesen

l