Lunettes de protection filtrant la lumière bleue dans un laboratoire

Case Study: Die Bedenken vor blauem Licht im Labor – und wie Schutzbrillen helfen

„Vor einigen Jahren begannen unsere Labormitarbeiter häufig über Kopfschmerzen und Augenermüdung zu klagen. Die Mitarbeiter konnten sich bei der Arbeit nicht konzentrieren, was sich wiederum negativ auf die Leistung und Produktivität ausgewirkt hat.  Nach einer eingehenden Analyse haben wir die neue Beleuchtung mit LED-Lampen als mögliche Ursache in Betracht gezogen. Auf der Suche nach einer Lösung, haben wir unsere Mitarbeiter mit der uvex Schutzbrille mit Blau-Licht-Filter, uvex CBR65 Tönung, ausgestattet. Damit konnten wir das Problem lösen und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter am Arbeitsplatz deutlich verbessern.“

HSE Manager, Pharmaunternehmen – Deutschland

Warum blaues Licht diese Probleme bei unserem Kunden verursacht hat und wie unsere Schutzbrillen diese Risiken vermeiden

Dies ist nur ein Fall von vielen. Aufgrund der vermehrten Nutzung von LED-Lampen und Bildschirmen sind wir sowohl in unserem Berufsalltag als auch in unserem Privatleben einem überhöhten Maß an blauem Licht ausgesetzt. Vor allem Mitarbeiter in Laboren werden sogar mit höheren visuellen Anforderungen konfrontiert – blendenden Kunstlichtquellen (LED-Beleuchtung), die Nutzung mehrere Bildschirme,  sowie die Arbeit in hell erleuchteten Räumen mit weißen Einrichtungen und reflektierenden Oberflächen wie Plexiglas, Edelstahl oder Messinstrumente.

Das Ganze in Summe bewirkt aber auf Dauer auch einen sogenannten Sehstress für unser menschliches Auge. Dies hat zur Folge, dass durch den Sehstress die Mitarbeiter sich häufiger über Kopfschmerzen und überanstrengte Augen beklagen. Somit werden auch die Konzentration und Leistung der Mitarbeiter vermindert (Konzentration ist sehr wichtig für die Arbeit im Labor). Langfristig können solche Bedingungen Augenerkrankungen verursachen, wie zum Beispiel kann es zu einer altersbedingten Makuladegeneration führen.

Altersbedingte Makuladegeneration (AMD)

Visualisierung: Sicht mit AMD-Makuladegeneration

Zum präventiven Schutz der menschlichen Augen empfiehlt sich das Tragen von Schutzbrillen, die die das Auge zu 100% vor UV-Belastung bis 400nm schützen, das schädliche blaue Licht (380 und 450 nm) absorbieren.

Die spezielle uvex CBR65-Scheibentönung bietet 100% UV-Schutz, reduziert Blaulicht um 50% und steigert den Kontrast für ein ermüdungsfreies und entspanntes Sehen, was sich wiederum positiv auf die Konzentration und das Wohlbefinden der Mitarbeiter auswirkt. Diese Technologie ermöglicht mit einer leichten angenehmen Tönung zum Schutz vor „Überbeleuchtung“ und störenden Reflexionen, schützt somit das menschliche Auge langfristig und präventiv.

In diesen Arbeitsbereichen wurden schon viele Mitarbeiter (bei Schutzbrillen Tragepflicht) mit uvex CBR65 Brillen ausgestattet und die Ursachen haben sich zu Gunsten der Mitarbeiter entschärft und die Probleme beseitigt!

Schutzbrillen mit uvex CBR65-Scheibentönung

Schutzbrillen für die Industrie von uvex

Die Zukunft der uvex Schutzbrillen – Beschichtungen und Formen der Brillengläser

Revolutionäre Scheibenformen in innovativen Rahmendesigns werden in Zukunft zusammen mit unbegrenztem Sichtfeld bei uvex Schutzbrillen jederzeit für beste und sichere Sicht sorgen. Neue Technologien und Designs ermöglichen selbst unter schwierigen Arbeitsbedingungen optimalen Durchblick. Das sportive und ergonomische Design sowie komfortable Trageeigenschaften machen die uvex Schutzbrillen besonders bequem und zu einem zuverlässigen Begleiter im Arbeitsalltag. Erfahren Sie in diesem Blogbeitrag weitere spannende Details über die Zukunft der uvex Schutzbrille.

Retro Sportbrille – Neuer Trend im Bereich Schutzbrillen

Im Bereich Sportbrillen erleben wir gerade Scheibenformen, die eher an Retro-Design erinnern. Im Bereich der uvex Schutzbrillen wird dieser Trend fortgesetzt, da dieser in puncto Sicherheit und unbegrenzte Sicht noch mehr Schutz für den Menschen und seinen individuellen Tätigkeitsfeldern bietet. Die neuesten Brillenscheiben Designs sind nicht mehr so stark geformt und sorgen mit geraden und flachen Geometrien für mehr Fläche zur Augenabdeckung und zum Schutz der rundherum liegenden sensiblen Augenpartien.

Schutzbrillen für Baustellen

Je nachdem ob es um einen Arbeitsplatz mit Staub, mechanischen oder chemischen Gefahren handelt, finden zusätzlich Scheibenplattformen mit mehr oder weniger Abdeckung in den Randbereichen der Scheibe Anwendung. Hier kann ein rundumlaufender Rahmen aus weichen, angenehmen Materialien perfekten Schutz und gute Sicht bieten. Und das Ganze mit präventivem UV-Schutz bis 400 nm oder darüber hinaus.

Leistungsfähige Brillenbeschichtung

Auch die Beschichtungstechnologien bei Arbeitsschutzbrillen werden immer innovativer und speziell den neuen Bedingungen im Einsatz angepasst. Durch den steten Wandel der Persönlichen Schutzausrüstung (PSA) im Bereich Augenschutz werden die Anforderungen nach noch leistungsfähigeren und beschlagfreien Beschichtungen immer wichtiger.

Während der Augenschutz noch vor einigen Jahren hauptsächlich zum Schutz der Person eingesetzt wurde, ist es heute eine Mischung aus tatsächlichem Augenschutz und Produktschutz. Dies betrifft vor allem die Branchen Lebensmittel/Food und Pharmazie.

Zusätzlich kommen – auch durch die aktuelle Situation der SARS-CoV-2-Pandemie – neue Anforderungen hinzu: Durch Maßnahmen im Bereich der Hygiene und dem Schutz vor Viren, ist es in bestimmten Bereichen sehr wichtig einen Mund-Nasen-Schutz in Kombination mit Augenschutz zu tragen. Für viele Anwender besonders ärgerlich ist dabei, dass bei dieser Kombination der Augenschutz schnell beschlägt und eine sichere Sicht damit nicht mehr gewährleistet ist. Zur Lösung spielen ausgeklügelte Beschichtungssysteme eine wichtige Rolle. Nur so ist es uvex möglich, beschlagfreie Schutzbrillen anzubieten.

Vorschau-Schutzbrille-mit-Mund-Nasen-Schutz

Gerade für Hygiene-Bereiche ist eine dauerhafte und gute Antibeschlagperformance auf der Innenseite der Scheibe von entscheidender Bedeutung. Doch auch der richtige Sitz der Kombination aus Mund-Nasen-Schutz und Augenschutz spielt eine entscheidende Rolle: Der Mund-Nasen-Schutz sollte im Idealfall immer unter der Scheibe getragen werden. Verfügt die Scheibeninnenseite zudem über eine dauerhafte Antifog-Beschichtung, ist für eine sichere und freie Sicht gesorgt.

Kratzfeste Brillengläser – für eine längere Lebensdauer der uvex Schutzbrillen

Durch die Beschichtung der Brillengläser mit unterschiedlichen Lacksystemen erfahren die uvex Schutzbrillen ein weites Einsatzspektrum und können auf nahezu jede Arbeits- und Hygienesituation optimal angepasst werden. Besonders häufig kommen kratzfest beschichtete Brillengläser zum Einsatz. Im betrieblichen Alltag sind die mechanischen Beeinträchtigungen der Sichtscheiben durch Kratzen, Scheuern, Wischen und Reiben an verschiedenen Materialien breit gefächert, sodass ein kratzfestes Coating die Lebensdauer einer Arbeitsschutzbrille erheblich verlängern kann.

Schutzbrille für die Industrie von uvex

In Arbeitsbereichen mit hoher Luftfeuchtigkeit oder plötzlicher Beschlagbelastung vermeiden Antifog-Beschichtungen, dass die Scheiben beschlagen und dem Mitarbeiter die Sicht genommen wird. Eine extreme Verlängerung der Lebenszeit eröffnen auch spezielle Verfahren, mit denen die Sichtscheiben außen kratzfest und innen beschlagfrei beschichtet werden.

Smarte Schutzbrillen mit beheizten Scheiben oder entsprechender Datenaufnahme sind ein weiterer Schritt.

Wir halten Sie auf dem Laufenden, wie sich die uvex Schutzbrillen weiterentwickeln und mit welchen innovativen Technologien Sie in naher Zukunft rechnen können. Haben Sie bestimmte Wünsche oder Vorstellungen, wie die perfekte uvex Schutzbrille für Sie aussehen würde? Teilen Sie uns gerne Ihre Ideen mit!


Titan-Premium-Line Patientenbrillen von laservision: Für anspruchsvolle Laseranwendungen im Medizinbereich

Die Anwendungen des Lasers beruhen vor allem auf der Möglichkeit der starken Bündelung und der hohen Leistungsdichte des Laserlichtes. Auch in der Medizin wächst die Vielfalt der Laseranwendungen in einem rasanten Tempo und so gewinnt auch der Schutz des Patienten bzw. seiner Augen mit Hilfe von Patientenbrillen immer stärkere Bedeutung.  In diesem Blogbeitrag entdecken wir mit der neuen Titan-Premium-Line die neuesten Innovationen auf dem Gebiet des Laser-Patientenschutzes von laservision.

Patientenbrillen aus Titan

Mit der neuen Familie der Premium-Line, den drei Patientenbrillen aus Titan, wurde das laservision Produktportfolio im Bereich Patientenschutz bei medizinischen Laserbehandlungen signifikant erweitert. Neben der hohen Laserfestigkeit sind die Titan-Augenkappen nickelfrei (Nickelaustrag getestet nach EN 11885:2009-09) und verfügen über immunologische Neutralität. Sie sind sterilisierbar und autoklavierbar.

Es werden die folgenden drei  Varianten in der Titan-Premium-Line angeboten:

Die klassische P11 mit fest verbundenem, aber flexiblem Titanbügel

Titan-Patientenbrille P11

Das Standardmodell P11 der Titan-Premium-Line besitzt einen festverbundenen, flexiblen Nasensteg. Die Augenkappen werden von Silikonringen (A99SRING) umrandet und gewährleisten damit einen hohen Tragekomfort für den Patienten und sorgen für verbesserte Hygienebedingungen. Das einfach zu befestigende Kopfband wird zudem seitlich festgezurrt, was einen bequemen und druckfreien Sitz für den Patienten, auch bei langem Behandlungsverlauf, bedeutet.

Die besondere P12 mit einem einhändig längenverstellbaren Titan-Bügel

Titan-Patientenbrille P12

Das Top-Modell P12 der Titan-Premium-Line besitzt einen einhändig längenverstellbaren Titan-Bügel, der für maximale Flexibilität und sehr einfachen Gebrauch sorgt. Die Augenkappen sind bei allen Modellen gleich und haben eine besonders gute Passform.  Die Augenkappen sind zusätzlich von Silikonringen (A99SRing) umrandet und gewährleisten damit einen weichen, perfekten und sicheren Sitz sowie einen hohen Hygienestandard.

Die innovativen P13 Kappen für augennahes Arbeiten ohne Beschränkung

Titan-Augenkappen P13

Die Augenkappen ermöglichen individuelle Flexibilität und werden ohne Nasensteg oder Kopfband verwendet. Beide Kappen sind identisch und zusätzlich mit leicht wechselbaren Silikonringen (A99SRING) ausgestattet. Diese können 25-paarweise nachbestellt werden und gewährleisten einen weichen und bequemen Sitz. Durch den ebenfalls aus Titan gefertigten, fest montierten Applikator ist ein einfaches und schnelles Auf- und Absetzen möglich.

Die zu allen Titan-Patientenbrillen von laservision kompatiblen und leicht wechselbaren Silikonringe sichern, gerade in der aktuellen Pandemiesituation, einen hohen Hygienestandard in der Praxis, sowie  einen hohen Tragekomfort. Mit den Silikonringen wird der direkte Kontakt zwischen Haut und Metall verhindert und  ein warmes und angenehmes Tragegefühl erzeugt.

Weitere Informationen zu den Laserschutz-Patientenbrillen von laservision erhalten Sie auf der Webseite.

Zur uvex laservision Website

Schutz vor Viren und Bakterien – entdecken Sie die uvex Produkte, die Sie vor COVID-19 schützen

#gemeinsamprotectingpeople ist unser Motto. Dementsprechend haben wir uns an die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts gehalten und passende Produkte für den Schutz vor Viren und Bakterien entwickelt. Zudem haben wir bestehende Produkte aus unserem uvex Sortiment, die bereits vor Bakterien schützen, vermehrt produziert und bereitgestellt. In diesem Blogbeitrag gehen wir auf die einzelnen Produkte näher ein und erläutern deren Schutz vor Viren und Bakterien.

Wie schütze ich mich vor Viren?

Seit dem Ausbruch der Pandemie stellt sich jeder die Frage, wie er sich vor dem Virus COVID-19 am besten schützen kann. Der COVID-19-Virus ist deshalb so gefährlich, weil ein Infizierter in vielen Fällen gar nicht bemerkt, dass er den Virus bereits in sich trägt. Dadurch steigt die Gefahr der Verbreitung immens – denn ohne es zu merken, verbreiten Infizierte den Virus weltweit.  Denn Corona überträgt sich sowohl über virushaltige Partikel in der Luft als auch über infizierte Flächen, die wir anfassen und somit den Virus auf unsere Hände übertragen. Infiziert sind wir dadurch nicht sofort, aber fassen wir nun mit den Händen ins Gesicht, gelangt der COVID-19-Virus über die Nase, Augen oder den Mund in unsere Schleimhäute. Dies passiert so schnell und unbemerkt, dass die Infektion bei Ausbleiben von Symptomen niemals rechtzeitig erkannt wird, um eine Ausbreitung zu verhindern.

Das Robert-Koch-Institut und die Behörden empfehlen deshalb das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und die regelmäßige Desinfektion unserer Hände. Da auch uvex die Gesundheit der Menschen am Herzen liegt und dem Land bei der Eindämmung von Corona helfen möchte, haben wir exklusive Produkte, die vor Viren und Bakterien schützen, entwickelt.

Sichere Kleidung für den Schutz vor der Pandemie

Mit der Pandemie stieg auch die Nachfrage nach den uvex Vollsichtbrillen und uvex Atemschutzmasken rasant an. Deshalb fuhren wir die Produktion unserer Produkte, die Schutz vor Viren und Bakterien bieten, entsprechend hoch und entwickelten spezielle Produkte, die den Vorgaben des Robert-Koch-Instituts entsprachen.

Getreu unserem Motto #gemeinsamprotectingpeople bieten wir Produkte von Kopf bis Fuß für den Schutz vor der Pandemie an:

Augenschutz – Damit schützen Sie Ihre Augen vor Bakterien

Um zu verhindern, dass virushaltige Partikel in unsere Augen gelangen, haben das Robert-Koch-Institut, die europäischen Zentren für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC), die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die US-amerikanischen Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (US CDC) das Tragen einer Vollsichtbrille mit indirekter Belüftung empfohlen. Dies entspricht den uvex Vollsichtbrillen mit der Kennzeichnung 3 und 4.

uvex Vollsichtbrille

Die uvex Vollsichtbrillen mit der Kennzeichnung 3 schützen effektiv vor dem Eindringen von Flüssigkeiten, Tröpfchen und Spritzern. Zudem erfüllen sie die Norm EN166. Durch ein ausgeklügeltes Be- und Entlüftungssystem sind die ergonomisch designten Vollsichtbrillen besonders komfortabel. Die Brillen sind weit genug, sodass sie auch für Brillenträger angenehm zu tragen sind.

Folgende uvex Vollsichtbrillen entsprechen der Kennzeichnung 3 und bieten somit Schutz vor dem COVID-19-Virus:

Bitte beachten Sie: Unsere uvex Vollsichtbrillen bieten zwar primären Schutz vor mechanischen, optischen und chemischen Risiken gemäß EN166, sind jedoch keine medizinischen Virenschutzbrillen.

Jetzt uvex Vollsichtbrillen entdecken

Bügelbrille mit Mund-Nasen-Maske (MNM)

Für vorbeugenden Schutz konzipierte uvex die Bügelbrille mit Mund-Nasen-Maske. Das Set beinhaltet die uvex pheos Schutzbrille, die mit dem beschlagfreien, extrem kratzfesten und chemikalienbeständigen uvex supravision excellence beschichtet ist. Die Bügelbrille ist durch ihr modernes Design ein beliebter Begleiter im Arbeitsalltag. Zusammen mit der doppelt genähten Mund-Nasen-Maske ist das Set ein attraktives Accessoire und beugt einer Infektion durch COVID-19 vor. Die Mund-Nasen-Maske besitzt außerdem ein praktisches Gadget: Diese kann nämlich als Beutel für die uvex pheos Schutzbrille genutzt werden.

Mehr über das MNM-Set

Schutz für das ganze Gesicht: Mit diesen Produkten schützen Sie Ihre Schleimhäute

Bereits zu Beginn der Pandemie war dem Robert-Koch-Institut und den Behörden klar: wir sollten einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Indem wir unseren Mund und unsere Nase bedecken, können keine virushaltigen Partikel in unseren Schleimhäuten landen und ebenso wenig können wir den Virus nach außen übertragen.  Weder beim Nießen, Husten oder Sprechen können wir unseren Speichel im Raum verteilen, wenn wir einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Uvex bietet zwei Produkte an, die Mund und Nase bedecken.

uvex Atemschutzmaske

Je nach Schutzklasse bieten die uvex Atemschutzmasken einen unterschiedlichen Grad an Schutz. Bei dem Umgang mit Viren und Bakterien empfiehlt sich das Tragen einer FFP3 Maske. Denn diese Schutzklasse bietet den maximalen Schutz vor Atemluftbelastungen. Dank einer Gesamtleckage von maximal 5 % sind die uvex Atemschutzmasken der Schutzklasse FFP3 in der Lage, den Träger vor giftigen, krebserregenden und radioaktiven Partikeln zu schützen. Das innovative Filtersystem der Masken filtert dabei mindestens 99 % der virushaltigen Partikel bis zu einer Größe von 0,6 μm.

Die uvex Atemschutzmasken sind daher eine sichere Lösung für Ihren Schutz vor dem COVID-19-Virus.

uvex FFP3-Atemschutzmasken entdecken

uvex PET-Gesichtsschutz

Um den Markt zu entlasten, entwickelte uvex in kürzester Zeit einen exklusiven Einweg-Gesichtsschutz. Die Maske bedeckt das gesamte Gesicht und schützt dank einer 0,3 mm Scheibe aus PET vor Spritzern und Flüssigkeiten. Die Innenseite des Gesichtsschutzes ist komplett beschlagfrei und kann somit die Sicht zu keiner Zeit beeinträchtigen. Befestigt wird der Einweg-Gesichtsschutz mithilfe eines elastischen Bandes rund um den Kopf. Für ein angenehmes Tragegefühl sorgt die weiche Innenpolsterung aus Schaumstoff an der Stirn. Der uvex PET-Gesichtsschutz ist für jede Kopfgröße geeignet und sollte nach jedem Gebrauch gewechselt werden.

Jetzt uvex PET Einweg-Gesichtsschutz sichern

Sichere Kleidung – uvex Overalls zum Schutz vor Viren und Bakterien

Nachdem die obere Körperpartei nun gut geschützt ist, sollten wir uns der unteren Körperregion widmen. Mitarbeiter im Bereich Medizin und Pharmazie sind Viren und Bakterien besonders nahe und sollten sich deshalb entsprechend schützen. Die Einweg-Overalls von uvex sind partikeldicht und begrenzt sprühdicht, sodass sie ausreichend Schutz vor Infektionserregern bieten. Das hautfreundliche, extrem leichte und atmungsaktive Vlies-Material sorgt für optimale Passform und einen hohen Tragekomfort. Durch integrierte Mittelfingerschlaufen wird verhindert, dass die Ärmel hochrutschen und somit Viren und Bakterien die Chance geben, auf die Haut zu gelangen. Zusätzlich sorgen die innenliegenden Overlock-Nähte und Gummizüge an Kapuze, Armen und Beinen vor dem Eindringen von virushaltigen Partikeln und Flüssigkeitsspritzern.

Bitte beachten Sie, dass die uvex Overalls nicht gegen COVID-19 getestet wurden und die Einweg-Overalls aus SMS-Material nicht vor biologischen Stoffen schützen. Informieren Sie sich daher eingehend darüber, welcher Overall für Ihr Einsatzgebiet der richtige ist.

Zum uvex Einweg-Overall Sortiment

Leisten auch Sie dem Virus Widerstand und schützen Sie sich und Ihre Mitarbeiter vor einer Ansteckung und verhindern Sie effektiv die Verbreitung von COVID-19. Gerne beraten wir Sie ausführlich zu unseren Produkten, die wir für den Schutz vor Viren und Bakterien anbieten.

Desinfektion zum Anziehen: uvex phynomic silv-air

Schutzhandschuhe made in Germany treffen auf Schweizer Technologie: Unsere innovativen uvex phynomic silv-air und uvex phynomic silv-air grip Schutzhandschuhe minimieren das Risiko einer von Gegenständen ausgehenden Kontaktinfektion innerhalb von fünf Minuten. Die revolutionäre Textil-Technologie HEIQ VIROBLOCK by CHT hemmt die Ausbreitung von Bakterien und Viren auf den beiden Handschuh-Modellen und inaktiviert dort zu 99,9 Prozent der Mikroorganismen.* Der uvex phynomic silv-air Schutzhandschuh ist somit ein perfekter Alltagsbegleiter beim Schutz vor Krankheitserregern.

* Prüfung und Bestätigung der antiviralen Wirksamkeit in einem unabhängigen und akkreditierten externen Labor nach ISO 18184

uvex Schutzhandschuhe können die Übertragungskette bei Kontaktinfektionen unterbrechen

Durch die geminderte Ausbreitung und die minutenschnelle Zerstörung der Bakterien und Viren, sinkt auch deren Weitergabe. Folge dessen können Kontaktinfektionen minimiert werden. Träger der uvex phynomic silv-air Schutzhandschuhe sind vor Erregern also besser geschützt, die sich von Alltagsgegenständen wie z. B. Einkaufswagen, Türklinken und Fitnessgeräten in den Handinnenflächen ansammeln. Gleichzeitig schützen Handschuh-Träger auch andere Personen, indem die Wahrscheinlichkeit, Erreger auf andere Oberflächen zu übertragen, reduziert wird. So sinkt das Risiko, Bakterien, Viren oder andere Erreger über die Hände und Gegenstände weiterzugeben und sie schlussendlich über die Schleimhäute von Mund, Nase oder Augen aufzunehmen und eine Infektion im Körper auszulösen.

Zum uvex phynomic silv-air

Ihre Meinung interessiert uns!

Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern direkt auf LinkedIn.

Jetzt kommentieren

Arbeitskleidung für den Winter – die optimale PSA bei Kälte

Mit uvex sind Sie perfekt für die kalte Jahreszeit ausgestattet. In diesem Blogbeitrag widmen wir uns den Produkten aus unserem PSA Sortiment, die sich optimal für die Arbeit bei eisigen Temperaturen und schlechten Witterungsverhältnissen eignen. Von der Wetterjacke und Thermo Steppjacke von uvex metal über die uvex ultravision Schutzbrille bis hin zum Handschutz von uvex unilite thermo.

Arbeiten bei Kälte: Die Gefahren von niedrigen Temperaturen

Mit dem Winter kommen auch Schnee und eisige Temperaturen, vor denen Sie sich unbedingt schützen müssen, wenn Sie diesen täglich bei der Arbeit ausgesetzt sind.

Denn wenn niedrige Temperaturen zu lange auf Ihren ungeschützten Körper einwirken, können Sie sich nicht nur starke Erkältungen einfangen, auch können Ihre motorischen Fähigkeiten eingeschränkt werden und im schlimmsten Fall bilden sich sogar Erfrierungen Ihrer Haut. Am häufigsten sind dabei Finger und Gesicht betroffen. Lokale Erfrierungen werden wie Verbrennungen in unterschiedliche Grade unterteilte, je nachdem wie tief der Kältebrand in die Haut vorgedrungen ist. Auch wenn sich die meisten Erfrierungen leicht behandeln lassen, ist es sehr schmerzhaft und sollte vermieden werden. Denn ist die Erfrierung bereits im Grad 3 oder 4 angelangt, kann das Gewebe oft nicht mehr gerettet werden und wird entsprechend amputiert. Um einen längeren Arbeitsausfall und gesundheitliche Schäden zu vermeiden, sollten Sie Ihren Körper ausreichend schützen.

Wir stellen Ihnen für jede Ihrer Körperregionen die passende persönliche Schutzausrüstung von uvex vor, die Sie effektiv vor Kälteeinwirkung schützt.

Arbeitsschutzkleidung im Winter – von Kopf bis Fuß geschützt

Bei uvex finden Sie für jede Temperatur und jeden Arbeitsbereich die passende persönliche Schutzausrüstung – so auch für eisige Temperaturen, kalten Wind und Schnee.

Freie Sicht bei Kälte: Die uvex ultravision mit uvex supravision plus Beschichtung

Bei eisigem Wind fällt es schwer, die Augen offen zu halten – wenn dann noch die Wimpern Eiskristalle bilden, wird eine freie Sicht schier unmöglich. Doch auch bei Arbeiten im Winter ist es wichtig, dass Sie stets Ihre Tätigkeiten im Blick haben und Ihre Sicht nicht beeinträchtigt wird. Deshalb ist das Tragen einer geeigneten Schutzbrille sehr wichtig. Die uvex ultravision bleibt dank ihrer innovativen uvex supravision plus Beschichtung auch bei minus 30 °C beschlagfrei und schützt gleichzeitig Ihre Augenpartie vor eisigem Wind. Die praktische Antibeschlag-Wirkung bleibt zudem auch nach mehrmaligem Reinigen erhalten.

Zur uvex ultravision Vollsichtbrille

Arbeitsjacken für den Winter

Bei einem winterfesten Arbeitsoutfit darf eine passende Winter Arbeitsjacke natürlich nicht fehlen. Uvex metal bietet winterharte Arbeitsjacken, die jedem Wetter trotzen und passend für das Metallhandwerk entwickelt wurden.

uvex metal 3-in-1 Wetterjacke

Die praktische Funktionsjacke ist Regen-, Winter- und Fleecejacke in einem. Je nach Temperatur, können Sie sich entscheiden, wie Sie die Wetterjacke tragen möchten. An etwas wärmeren Tagen können sie die integrierte Fleecejacke herausnehmen und entweder separat tragen oder komplett weglassen. Bei extrem niedrigen Temperaturen hält die 3-in-1 Wetterjacke mit Kapuze optimal warm und schützt Ihren Körper, Nacken und Kopf vor Kälte und eisigem Wind. Bei Nichtgebrauch kann die Sturmkapuze praktisch im Kragen verstaut werden.

Das wasser- und winddichte Material ist atmungsaktiv. Durch regulierbare Ventilationsöffnungen unter den Armen kommen Sie auch garantiert nicht ins Schwitzen. Die Seiten-, Brust und Handytaschen bieten genug Stauraum für kleine Werkzeuge, Geräte und das Firmenhandy, die sicher verschlossen werden können.

Mehr zur 3-in-1 Wetterjacke

Ergänzend zur 3-in-1 Wetterjacke finden Sie im uvex metal Sortiment die hochwertige Jacke aus Baumwolle und die bequeme Softshell-Jacke – jeweils mit weitenverstellbarem Stehkragen, kontrastfarbigen Reisverschlüssen und innovativer Beschichtungstechnologie für optimalen Schutz vor Funkenflug. Diese funktionellen Jacken schützen gleichzeitig vor Kälte und heißen Funken.

Jetzt Softshell-Arbeitsjacke für den Winter entdecken

Die neue Pilotenjacke für den Winter: Parka uvex high visibility

Im Winter haben wir nicht nur mit schlechtem Wetter und niedrigen Temperaturen zu kämpfen, sondern auch mit enorm schlechten Lichtverhältnissen. Damit Sie auch bei Nacht und wolkenverhangenen Tagen gesehen werden, hat uvex eine spezielle Arbeitsjacke entwickelt, mit welcher Sie jederzeit sichtbar und sicher sind. Der Parka uvex high visibility schützt Sie nicht nur vor Kälte sondern auch vor Flammen, Hitze und Störlichtbögen. Dank des hohen Baumwollanteils ist der Parka besonders weich und hautfreundlich. Die schwer entflammbaren Reflexstreifen machen Sie auch in der dunklen Jahreszeit unübersehbar.

Weitere Infos zum Parka uvex high visibility

uvex unilite thermo – Handschutz im Winter

Unsere Hände sind besonders Kälteempfindlich – zieht die Kälte erst einmal bis in die Fingerspitzen vor, ist das richtig schmerzhaft. Unter diesen Umständen filigrane Arbeiten zu verrichten, ist schier unmöglich. Denn durch die Kälte fehlt uns jegliches Gefühl in den Fingern, wodurch bereits grobe Handgriffe schwerfallen. Damit Sie auch bei niedrigen Temperaturen Feinarbeiten durchführen können, hat uvex den robusten Handschutz für kalte Einsatzbedingungen entwickelt: uvex unilite thermo.

Durch den zweilagigen Aufbau aus Acryl und Schurwolle entsteht ein angenehmes Klima im Handschuh. Dank einer robusten Beschichtung hält der Handschutz auch bei extremer Kälte warm und ermöglicht trotzdem flexible Bewegungen, sodass ein gutes Tast- und Fingerspitzengefühl gewährleistet ist. Uvex unilite thermo wurde speziell für Heavy-Duty-Einsätze in den Bereichen Beton- und Bauarbeiten, Kühl-/Lagerhäuser, Staplerfahrer und für Arbeiten in kalter Umgebung konzipiert.

Sichern Sie sich Ihren uvex unilite thermo Handschutz

Winter Arbeitsschuhe – uvex quatro pro

Sind die Füße warm, ist der ganze Körper warm – so heißt es zumindest. Im heimischen Wohnzimmer mit ein paar flauschigen Socken mag das zutreffen, aber bei Arbeiten im Kalten, reichen ein paar herkömmliche Socken und Schuhe nicht aus. Ergänzend zur bereits genannten Winter Arbeitskleidung werden Sie mit den passenden Sicherheitsschuhen für den Winter nicht so schnell frieren: Die uvex quatro pro Winter-Reißverschlussstiefel.

Die robusten Sicherheitsstiefel sind mit einer besonders weichen Zwischensohle und einer festen PUR-Laufsohle ausgestattet, sodass der Laufkomfort auch bei harten Außeneinsätzen in der Bauwirtschaft garantiert ist. Der gesamte Schuh ist kälteisolierend aufgebaut. Die uvex climazone sorgt zudem mit seinem atmungsaktiven Textilfutter und dem Klimakomfortfußbett mit Feuchtigkeits-Transportsystem allzeit für ein angenehmes Klima im Sicherheitsschuh. Sorgen Sie für einen sicheren Stand und warme Füße auch im Winter mit den komfortablen uvex quatro pro Sicherheitsstiefeln.

Jetzt Winter Arbeitsschuhe entdecken

Decken Sie sich und Ihre Mitarbeiter jetzt von Kopf bis Fuß mit passender Winter Arbeitskleidung ein – so wird auch unter eisigen Wetterverhältnissen die Arbeit fachgerecht gemeistert. Wir beraten Sie gerne über weitere Berufskleidung für den Winter.


Das optimale Fitting für Ihre Schutzbrille – so verhindern Sie, dass Ihre Brille rutscht und drückt

Der optimale Sitz einer Brille spielt sowohl im Alltag als auch bei der Arbeit eine wichtige Rolle. Eine rutschende Brille ist nicht nur nervig, sondern kann im Arbeitsalltag richtig gefährlich werden. Wir erklären Ihnen, was Sie beim optimalen Fitting Ihrer Schutzbrille beachten müssen.

Drückende oder rutschende Brille bei der Arbeit – Die unterschätzten Gefahren

Die perfekte Passform der Schutzbrille spielt eine entscheidende Rolle bei Ihrer Sicherheit am Arbeitsplatz. Denn sitzt die Schutzbrille nicht richtig, kann die Sicherheit nicht zu 100 % gewährleistet werden. Sitzt die Schutzbrille zu fest und drückt dadurch am Ohr, an der Schläfe oder auf den Nerv hinterm Ohr, kann dies auf Dauer sehr schmerzhaft werden und die Konzentration schwächen. Ihre Augen werden bei einer zu festsitzenden Schutzbrille zwar trotzdem vor beispielsweise Staub und herumfliegenden Kleinteilen geschützt, jedoch gefährden Sie auf Dauer durch den zu starken Druck auf Ihren Kopf sowohl sich selbst als auch Ihre Mitarbeiter. Denn die drückende Brille verursacht starke Kopfschmerzen, die eine verminderte Sehkraft und Konzentration zur Folge haben. Dadurch verlangsamt sich Ihre Reaktionsgeschwindigkeit, wodurch Sie sich und Ihre Kollegen beim Bedienen schwerer Maschinen oder beim Arbeiten mit gefährlichen Chemikalien in große Gefahr bringen können.

Tragen Sie auf Dauer eine zu eng sitzende Schutzbrille, kann dies auch länger anhaltende gesundheitliche Schäden verursachen. So können beispielsweise Granulome entstehen – das sind schmerzhafte Gewebeveränderungen, die sich an den Stellen bilden, an welchen die Brille drückt. In manchen Fällen können die Granulome auch durch eine intensive Therapie nicht vollständig entfernt werden.

Eine rutschende Brille engt den Träger zwar nicht ein, aber birgt viele andere Gefahren. Sitzt die Schutzbrille zu locker und lässt dadurch eine zu große Lücke zwischen Brillenrahmen und Haut, können Schmutzpartikel oder Kleinteile ins Auge gelangen und dieses verletzen. Zudem erfordert eine rutschende Schutzbrille die ständige Aufmerksamkeit, diese wieder gerade zu rücken oder hochzuschieben. Wenn sich die Brillengläser verrutscht haben, kann dies außerdem Ihr Sichtfeld einschränken und Ihnen somit wichtige Sehbereiche versperren. Im schlimmsten Fall rutscht Ihnen die Schutzbrille komplett von der Nase, sodass diese am Boden oder in einer Maschine landet, in welcher die Brille großen Schaden verursachen kann. Zeitgleich sind Ihre Augen in einer solchen Situation komplett schutzlos.

Achten Sie daher nicht nur auf die Auswahl Ihrer passenden Schutzbrille, sondern auch auf deren optimale Passform. Im nächsten Abschnitt erläutern wir Ihnen, wie Sie den perfekten Sitz Ihrer Schutzbrille sicherstellen.

Die optimale Passform Ihrer Schutzbrille

Die richtige Tragbarkeit Ihrer Schutzbrille spielt eine wichtige Rolle für die Sicherheit Ihrer Augen. Verringern Sie das Risiko einer Augenverletzung bei der Arbeit, indem Sie unsere sieben Punkte beim Anprobieren einer neuen Schutzbrille beachten:

  1. Achten Sie darauf, dass an den Seiten Ihres Kopfes und hinter Ihren Ohren keine unangenehmen Druckstellen zu spüren sind.
  2. Sitzt die Nasenauflage bequem auf Ihrer Nase, ohne zu kneifen?
  3. Können Sie ohne Einschränkungen komfortabel in alle Richtungen sehen?
  4. Ist das Gesamtgewicht der Schutzbrille angenehm? Dieses sollte gleichmäßig zwischen Ihren Ohren und der Nase verteilt sein und Sie nicht von Ihrer Tätigkeit ablenken.
  5. Ist die Lücke zwischen der Scheibe und Ihrem Gesicht kleiner als 6 bis 8 mm? Der Rahmen Ihrer Schutzbrille bzw. die Scheiben sollten eng am Gesicht aufliegen, ohne dabei die Wimpern zu berühren.
  6. Die weichen Stellen um Ihr Auge sollten vom Rahmen/der Scheiben abgedeckt werden (Augenbrauen, sonstige weichte Stellen).
  7. Sitzt die Schutzbrille fest auf Ihrem Kopf, wenn Sie diesen hin und her bewegen?

Wenn Sie die oben genannten Punkte bei der Auswahl Ihrer Schutzbrille beachten, dürfte diese optimal passen und Sie bei Ihrer Arbeit nicht behindern.

Bei uvex finden Sie für jede Kopf- und Gesichtsform die passende Schutzbrille für Ihren Arbeitsbereich. Auch wenn Ihr Kopf besonders schmal ist, finden Sie bei uns perfekt sitzende Schutzbrillen. Gerne beraten wir Sie ausführlich zu unseren speziellen Modellen für schmale Gesichter und beraten Sie individuell zu Ihrem gewünschten Tragekomfort.

 

 

Quelle: https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Schlecht-sitzende-Brille-loeste-Granulome-an-der-Nase-aus-365499.html

Ihre Meinung interessiert uns!

Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern direkt auf LinkedIn.

Jetzt kommentieren

Die uvex CR Brille – die erste autoklavierte Schutzbrille

Ein steriler Arbeitsplatz und sterile Arbeitsschutzkleidung sind in den Bereichen Medizin und Pharmazie unverzichtbar – gerade in den Zeiten einer Pandemie ist ein steriles Arbeitsumfeld umso wichtiger und lebensnotwendig. Wir vertrauen auf das zuverlässigste Sterilisationsverfahren: Autoklavieren. In diesem Blogbeitrag bringen wir Ihnen dieses Verfahren näher und stellen Ihnen die erste autoklavierte uvex Schutzbrille vor – uvex CR.

Was ist eine CR Brille?

Brillengläser wurden in den vergangenen Jahrhunderten aus unterschiedlichsten Materialien hergestellt. 1939 wurden erstmals Brillengläser aus organischem Material in Columbia entwickelt – daher auch der Name des Kunststoffs: „Columbia Resin“, das heute mit CR abgekürzt wird. Im Gegensatz zu Brillengläsern aus Glas sind Kunststoffgläser um einiges leichter und sorgen daher für einen angenehmeren Tragekomfort. Zudem weisen sie eine höhere Bruchfestigkeit auf und können in verschiedensten Farben hergestellt werden. CR Brillen überzeugen in jeder Linie. Doch wie auch Glas, ist Kunststoff nicht von Haus aus steril und kann beschlagen. Wir bringen Ihnen in den nächsten Absätzen näher, was an uvex CR so besonders ist.

uvex CR Brille - Schutzbrille im Labor von uvex

Was ist Autoklavieren?

Beim Autoklavieren handelt es sich um eine Dampfsterilisation, welche als das sicherste Sterilisationsverfahren gilt, da u.a. auch Gamma-Strahlen und chemische Sterilisation zum Einsatz kommen. Um ein Objekt autoklavieren zu können, wird ein sogenannter Autoklav benötigt. Ein Autoklav ist ein Druckbehälter, welcher gasdicht verschlossen ist und zur thermischen Behandlung eingesetzt wird – vergleichbar mit einem Schnellkochtopf. Im Autoklav herrschen 110 °C bis 140 °C und ein erhöhter Druck, wobei ein Objekt zwar nicht 100 % sterilisiert wird, jedoch vermehrungsfähige Mikroorganismen wie Bakterien, Viren, Sporen etc. abgetötet werden und somit bestmögliche Sterilität erreicht wird. Diese Art der Sterilisation ist ein weitverbreitetes Verfahren in der Pharmaindustrie, in Laboren, Arztpraxen und Krankenhäusern.

Unsere uvex CR Brillen lassen sich im Laborautoklav bis zu 20 Mal für je 20 Minuten bei 121 °C sterilisieren. Danach empfiehlt sich ein Austausch der Schutzbrille – bei der Vollsichtbrille uvex ultrasonic CR zunächst ein Scheibenwechsel.

uvex CR Schutzbrille für Arbeiten im Labor

Die beschlagfreie Schutzbrille

Ob bei einem komplizierten Eingriff im OP oder bei der Arbeit in der pharmazeutischen Produktion: Die Mitarbeiter müssen sich jederzeit zu 100 % auf ihre Schutzausrüstung verlassen können. uvex CR Brillen sind speziell für die hohen Anforderungen der Medizin- und Pharmaindustrie konzipiert. Ihr spezielles Anti-Fog-Coating garantiert auch bei körperlich starker Belastung sowie bei extrem warmen und feuchten Bedingungen perfekte Beschlagfreiheit.

Zudem erfüllen die autoklavierbaren uvex CR Schutzbrillen alle Sicherheitsnormen gemäß EN 166 und übertreffen diese sogar.

In manchen Arbeitsbereichen muss nicht nur der Mensch, sondern auch das Produkt geschützt werden. So kann in der Reinraumproduktion bereits ein Staubkorn die empfindlichen Bauteile beschädigen. Die uvex CR Brillen sind auch für diese Bereiche sowie die Lebensmittelproduktion bestens geeignet. Dank der innovativen Anti-Fog-Beschichtung und der Duo-Component-Technologie für maximalen Tragekomfort ist uvex CR die optimale Schutzausrüstung in Forschung und Entwicklung. Neben durchdachter Funktionalität und optimalem Tragekomfort zeichnen sie sich durch ihr modernes und sportliches Design aus.

Die uvex CR Brille – autoklavierbar mit Anti-Fog-Beschichtung

Die uvex CR Modelle erfüllen die optische Güteklasse 1 sowie alle Sicherheitsnormen nach EN 166. Zudem ist das Material der CR Brillen allergie- und schadstofffrei – „Made in Germany“.

Entdecken Sie die Modelle unserer autoklavierbaren uvex CR Kollektion:

uvex ultrasonic CR

uvex ultrasonic CR - Schutzbrille

Die Vollsichtbrille ist mit ihren 98 Gramm besonders leicht. Mit ihrer beschlagfreien Scheibe mit weitem Panoramasichtfeld profitieren Sie jederzeit von optimaler Sicht.

  • Erstklassiger Tragekomfort dank Duo-Component-Technologie & regulierbarem Kopfband.
  • Indirekte Belüftung sorgt für angenehmes und reizfreies Klima.
  • Kann über anderen Brillen getragen werden.
  • Weltweit einzige autoklavierte Brille mit Antifog Effekt.
  • Kann mit Atemschutzmasken kombiniert werden.

Zur uvex ultrasonic CR

uvex super fit CR

uvex super fit CR Schutzbrille

Die extrem leichte autoklavierbare Bügelbrille besitzt ultradünne, kratzfeste Scheiben, die besten Schutz gegen mechanische Risiken bietet.

  • Beste Sicht auch bei hoher Luftfeuchtigkeit und wechselnden Temperaturen
  • Weites Panoramasichtfeld

Jetzt uvex super fit CR entdecken

uvex super f OTG CR

uvex super f OTG CR Schutzbrille von uvex

Die autoklavierbare Schutzbrille mit innovativer Scheibentechnologie sorgt für absolute Beschlagfreiheit sowie maximale Sicht durch ihr weites Panoramasichtfeld. Dank der hochflexiblen weichen Bügelenden passt sich die Schutzbrille der Kopfform perfekt an und gewährleistet auch bei längerem Tragen einen angenehmen Sitz ohne Druckstellen. Die Schutzbrille ist zudem auch für Brillenträger bestens geeignet.

Mehr zur uvex super f OTG CR

Sichern auch Sie sich sterilen Augenschutz in jeder Situation. Gern beraten wir Sie ausführlich zu unserer Produktinnovation uvex CR – kontaktieren Sie uns oder lassen Sie uns einen Kommentar da.

Ihre Meinung interessiert uns!

Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern direkt auf LinkedIn.

Jetzt kommentieren

Der sichtbare Teil des Auges - uvex Schutzbrillen

Das menschliche Auge – Wie funktioniert das Sehen?

Das Tragen von Schutzbrillen in gefährlichen Arbeitsbereichen ist für jeden Arbeiter selbstverständlich und alltägliche Routine. Denn das Sehvermögen ist jedem Menschen enorm wichtig und möchte in jedem Fall erhalten bleiben. Doch warum ist unser Auge so empfindlich und wie funktioniert das Sehen? Wir bringen Ihnen in diesem Blogbeitrag den Aufbau und die Funktion des Auges näher.

Der Aufbau des menschlichen Auges

Der sichtbare Teil des Auges

In diesen Bereich fallen alle Teile des Auges, die wir auf den ersten Blick sehen können: In der Mitte des Auges liegt die schwarze kreisförmige Pupille, welche von der farbigen Iris – auch Regenbogenhaut genannt – umgeben ist. Diese ist wiederum von der schützenden weißen Lederhaut – auch Sklera genannt – umschlossen. Bereits im sichtbaren Teil des Auges kann es bei Schweißarbeiten oder bei Arbeiten im Bereich von absplitternden Materialien zu Verletzungen kommen. Bei oberflächlichen Verbrennungen oder kleinen Staubpartikeln im Auge sind die Schmerzen und Beeinträchtigung des Sehens meist nur von kurzer Dauer. Dringt ein Gegenstand oder eine Flamme jedoch in den vorderen Augenabschnitt des Auges ein, kann dies zu schwerwiegenderen Verletzungen führen. Daher sollten Sie je nach Gefahrenbereich den passenden Augenschutz tragen.

Das menschliche Auge - sichtbarer Teil

Der vordere Augenabschnitt

Dort wo die weiße widerstandsfähige Lederhaut endet, zieht sich die durchsichtige Hornhaut gewölbeartig über die Pupille und Iris. Die Bindehaut wiederum ist eine durchsichtige Schleimhaut, die den gesamten vorderen Augenabschnitt überzieht und dafür sorgt, dass die Augenoberfläche stets mit Tränenflüssigkeit benetzt ist. Zudem ermöglicht die Bindehaut die reibungslose Bewegung unseres Auges. Der Zilialkörper dient als Spannseil zwischen Linse und Regenbogenhaut und hält somit die Linse. Hinter der Linse folgt der hintere Abschnitt des Auges.

Der hintere Augenabschnitt

Kommt es im hinteren Teil des Auges zu Verletzungen, beeinflusst das unser gesamtes Sehvermögen und bleibende Schäden verursachen. Denn hier befinden sich empfindliche Nerven, die für das Sehen zuständig sind.

Direkt hinter der Linse folgt der Glaskörper, welcher den gesamten Augapfel füllt. Der aus gelartiger Flüssigkeit bestehende Glaskörper mit mehr als 90 % Wasseranteil sorgt für die Stabilisierung der Form des Auges. Diese ist kugelförmig und umfasst rund 22 Millimeter. Über dem Glaskörper verläuft die Netzhaut – auch Retina genannt – entlang des hinteren Augenabschnitts. Die aus zehn Schichten bestehende Netzhaut ist ca. 0,1 – 0,5 mm dick. Zum Aufbau der Netzhaut gehört die Makula, welche wegen ihrer gelben Farbkörnchen auch als „gelber Fleck“ bekannt ist. Auf die Netzhaut folgt die Aderhaut, welche direkt unter der Regenbogenhaut liegt. Die Aderhaut sorgt für die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung der Augen. Im hintersten Teil des Auges befindet sich der Sehnerv, welcher eine große Rolle beim Sehen spielt.

Anatomie des menschlichen Auges

Wie funktioniert das Sehen?

Nachdem wir nun wissen, wie das menschliche Auge aufgebaut ist, können wir uns der Funktion des Auges widmen. Denn wenn wir wissen, wie das Sehen funktioniert und wie komplex das Auge ist, werden wir unser Sehvermögen mehr zu schätzen und zu schützen wissen.

Jede einzelne der oben genannten Komponenten ist wichtig und trägt beim Sehprozess eine entscheidende Rolle oder dient dem Schutz des Auges.

Haben wir ein Objekt erfasst, das wir sehen möchten, wird zunächst der Augapfel in die richtige Position gebracht, um das Objekt im Zentrum des Sichtfeldes erfassen zu können. Anschließend nehmen die Hornhaut und die Linse das Bild auf und senden es an die Makula. Die einzelnen Schichten der Netzhaut bestehen jeweils aus Stäbchen und Zapfen. Die Stäbchen sind für die Wahrnehmung von Hell und Dunkel zuständig und die Zapfen für die Erkennung der Farben. Da die Makula aus besonders vielen Zapfen besteht, ist der gelbe Fleck in der Lage die aufgenommenen Bilder am schärfsten zu sehen. In der Netzhaut befinden sich außerdem Lichtsinneszellen, die das eingefangene Licht in elektrische Signale umwandeln. Diese elektrischen Signale werden schließlich über den Sehnerv an das Gehirn weitergeleitet – denn erst im Gehirn werden die empfangenen Reize zusammengesetzt, wodurch ein fertiges Bild entsteht.

Damit wir Bilder scharf wahrnehmen können, führt unsere Linse die Akkomodation durch. Hierbei wird die Linse je nach Entfernung entsprechend eingestellt, um die Schärfe des Bildes zu regulieren. Die Funktion unserer Linsen ist vergleichbar mit der Scharfstellung eines Fotoapparats, bei dem die Linse das Ziel anvisiert und sich entsprechend scharf stellt, um ein klares Foto schießen zu können.  Zudem sorgt die Hornhaut durch ihre hohe Brechkraft für das scharfe Sehen.

Um unsere Augen vor der Sonne oder künstlichem Licht zu schützen, dient die Iris als „Sonnenblende“ – denn sobald zu viel Licht auf unser Auge einstrahlt, zieht sich die Iris zusammen, um die Pupille vor dem Lichtstrahl zu schützen. Doch dieser Schutz reicht oftmals nicht aus, weshalb Sie auch dringend den passenden Augenschutz mit entsprechendem Lichtschutzfaktor tragen sollten. Welche Scheibentönung die für Ihren Arbeitsbereich passende ist, verraten wir Ihnen gerne.

 

Quelle: https://www.ratgeber-makula.de/auge-aufbau

Ihre Meinung interessiert uns!

Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern direkt auf LinkedIn.

Jetzt kommentieren

Schutzbrillentragepflicht – das müssen Sie wissen

In vielen Situation erscheint es logisch, eine Schutzbrille zu tragen. Doch wann ist es tatsächlich Pflicht? Und wo lauern versteckte Gefahren? Diesen Fragen widmen wir uns im folgenden Blogbeitrag. Zudem klären wir auf, was sonst noch beim Schutz Ihrer Augen zu beachten ist.

Wann ist es Pflicht, eine Schutzbrille zu tragen?

In vielen Arbeitsbereichen sind Sie Gefahrenquellen ausgesetzt, die Ihren Augen schaden können. Ob dies in Ihrem Bereich der Fall ist, muss Ihr Arbeitgeber prüfen. Im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung prüft der Arbeitgeber die Gefährdungen nach Art, Umfang, Dauer des Kontakts und nach der Wahrscheinlichkeit, dass diese dem Augen- und Gesichtsbereich schaden. Zudem wird ermittelt, ob die Gefährdungen auf andere Weise begrenzt werden können – beispielsweise durch organisatorische Änderungen im Arbeitsablauf oder durch Anbringen von schützender Einrichtung (Schutzglas, Abdeckungen etc.).

Ob in einem Arbeitsbereich Schutzbrillenpflicht ist, erkennen Sie an folgender Beschilderung:

Schild Schutzbrillentragepflicht

Welche Gefahrenquellen gelten als gefährdend?

Gefahr für den Augen- und Gesichtsbereich können mechanische, optische, chemische, thermische, biologische oder elektrische Quellen sein.

  • Mechanische Gefahrenquellen:
    Hierbei gelangen Fremdkörper in das Auge, die zu Verletzungen der Hornhaut führen können. Hierzu zählen Staub, Splitter verschiedener Materialien, Holz- oder Metallspäne etc.
    Arbeitsbereiche: Schweißen, Waldarbeiten, Holzwerk, Fabriken
  • Optische Gefahrenquellen:
    Zu den optischen Gefährdungen zählen jede Art von Lichteinstrahlung. Je nach Intensität des Lichts steigt die Gefährdung für das Sehvermögen. Hierbei werden ultraviolette Strahlung, Licht, Infrarotstrahlung und Laser unterschieden.
    Arbeitsbereiche: Schweißen, Laserbehandlung, Arbeiten bei Schwarzlicht/LED-Licht
  • Chemische Gefahrenquellen:
    Gelangen chemische Substanzen ins Auge, kann es zur dauerhaften Schädigung führen. Zu chemischen Gefährdungen zählen Dämpfe, Rauch, Säure und weitere feste, flüssige und gasförmige Stoffe.
    Arbeitsbereiche: Labore, Feuerwehr
  • Thermische Gefahrenquellen:
    Die thermische Gefährdung zeigt sich durch Austrocknung oder Erfrierungserscheinungen der Hornhaut. Dies passiert, wenn flüssige Gase, Infrarotstrahlung oder zu viel Kälte auf das Auge einwirken.
    Arbeitsbereiche: Kühlhäuser, Arbeiten bei kalter Witterung, Feuerwehr
  • Biologische Gefahrenquellen:
    Hierzu zählen Bakterien, Viren, Pilze und Sporen.
    Arbeitsbereiche: Labore, Krankenhaus, Seuchenbekämpfung, Gärtner
  • Elektrische Gefahrenquellen:
    Beim Kurzschluss können Störlichtbögen entstehen, die Teile mit enorm hohen Temperaturen absondern und somit im Auge oder Gesicht landen können.
    Arbeitsbereiche: Elektroniker, Industrieelektriker

Beurteilt der Arbeitgeber die Gefahrenquellen als gefährdend für Augen- und Gesichtsbereich, ist es seine Pflicht, die Arbeitnehmer über die Schutzbrillentragepflicht aufzuklären und die notwendigen Schutzbrillen zur Verfügung zu stellen.

Je nach Art der Gefährdung muss der Arbeitgeber zudem entscheiden, welche Art von Schutzbrille in welchem Bereich zu tragen ist.

Welche Schutzbrille ist die Richtige?

Wir unterscheiden drei Arten von Schutzbrillen:

Bügelbrille

Bügelbrille

Bügelbrillen gibt es mit UV-Schutz und ohne. Sind Sie optischen Gefahrenquellen ausgesetzt, eignet sich unsere Bügelbrille mit UV400 Schutz hervorragend. Durch ihre Chemikalienbeständigkeit eignet sie sich zudem für die Arbeit mit chemischen Gefährdungen. Außerdem sind unsere Bügelbrillen extrem kratzfest, damit diese auch bei herumfliegenden Splittern frei von Kratzern bleiben und für optimale Sicht sorgen.

Entdecken Sie unser Sortiment an Bügelbrillen:

Jetzt Bügelbrille aussuchen

Schweißerschutzbrille

Schweißerschutzbrille

Unsere Schweißerschutzbrillen gibt es in unterschiedlichen Schweißerschutzstufen – von Stufe 1 bis 6. Dank großer Panoramascheibe und uvex Sonnenschutzfilter mit perfekter Farbwahrnehmung haben Sie beim Schweißen perfekten Durchblick. Die neu eingesetzte Filtertechnologie kombiniert zudem UV- und IR-Schutz. Durch das praktische uvex infradur Coating sind die Schweißerschutzbrillen auf beiden Seiten extrem kratzfest, wodurch das Einbrennen von Schweißfunken um ein Vielfaches minimiert wird. Die uvex infradur plus Beschichtung bietet zusätzlich eine Beschlagfreiheit auf der Innenseite der Scheibe.

Entdecken Sie unser Sortiment an Schweißerschutzbrillen:

Schweißerschutzbrillen entdecken

Vollsichtbrille

Vollsichtbrille

Unsere Vollsichtbrillen überzeugen mit optimaler Rundumsicht ohne Tunneleffekt, da die Scheiben nah am Kopf ansitzen – aber ohne dabei den Träger einzuengen. Im Gegensatz zur Bügelbrille deckt die Vollsichtbrille den gesamten Augenbereich nahtlos ab und schützt somit vor Fremdkörpern, Flüssigkeiten oder Spritzern. Für den Schutz vor Schwebstoffen oder Gasen ist eine komplett geschlossene Vollsichtbrille notwendig. Ihre Augen sind somit von allen Seiten voll geschützt. Zudem sind auch die Vollsichtbrillen mit unserem UV400 Schutz ausgestattet.

Entdecken Sie unser Sortiment an Vollsichtbrillen:

Zur Vollsichtbrillen Auswahl

Welches der genannten Modelle das Richtige für Ihren Arbeitsbereich ist, muss der Arbeitgeber ermitteln. Sollten Sie Hilfe bei der Wahl der richtigen Schutzbrille haben oder weitere Fragen zum Thema Schutzbrillentragepflicht, kontaktieren Sie uns gerne!

 

Quelle: https://publikationen.dguv.de/widgets/pdf/download/article/1354

Ihre Meinung interessiert uns!

Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern direkt auf LinkedIn.

Jetzt kommentieren

UV-Schutz 400 – Der passende Schutz vor Ultraviolettstrahlung

Seit jeher steht uvex für maximalen Schutz gegen UV-Strahlung, denn ultraviolet excluded steht nicht nur in unserem Namen, sondern auch vorrangig in unserem Programm. Und wenn wir von maximalem Schutz sprechen, dann meinen wir einen Schutz, der über den Industriestandard hinaus geht: UV-Schutz bis 400 nm. Erfahren Sie in diesem Blogartikel alles über den uvex UV400 Schutz.

Ultraviolettstrahlung und ihre Gefahren

Ultraviolette Strahlung begegnet uns in vielen Bereichen – sie kann auf natürliche Weise von der Sonne entstehen oder künstlich erzeugt werden. Bei regelmäßigen Arbeiten im Freien, sind Sie ununterbrochen schädlicher UV-Strahlung ausgesetzt – auch bei bewölktem Himmel dringt gefährliche UVA-Strahlung ungefiltert durch die Wolkendecke, die Ihrer Haut und Ihren Augen schadet.

Quecksilberdampflampen, Quarzlampen, Schwarzlichtlampen, Tageslichtlampen, Laser-Materialbearbeitung oder Lichtbogenschweißen sind künstliche Quellen von UV-Licht, die eine Gefahr sowohl im Alltag im Solarium oder im Club als auch bei der Arbeit darstellen.

Sind Ihre Augen UV-Licht ausgesetzt, wird dieses vom äußeren Gewebe des Auges, von der Hornhaut und der Linse absorbiert. Deshalb bewirkt UVB-Licht in diesen Regionen den Hauptschaden. UVA-Strahlung entwickelt allerdings eine höhere Tiefenwirkung und führt somit zu thermischen Schäden und verstärkt gleichzeitig die UVB-Effekte. Neben der Schädigung Ihrer Zellen durch die Erhitzung können Grauer Star, die Degeneration der Netzhaut oder Erblindung langfristige Folgen sein.

Deshalb empfiehlt die Weltgesundheitsordnung (WHO), den maximalen Schutz Ihrer Augen: unser uvex UV400 Schutz macht das möglich.

Was ist UV-Schutz 400?

Herkömmliche Arbeitsschutzbrillen schützen Ihr Auge vor UV-Strahlung von bis zu 380 Nanometern. Wie wissenschaftlich bestätigt wurde, reicht dieser Schutz allerdings nicht aus. Der Industriestandard schützt Sie zwar 100 % vor UVB-Strahlen, jedoch nur teilweise vor UVA-Strahlung – welche eine ebenso große Gefahr darstellt. Aus diesem Grund gehört der UV-Schutz bis 400 nm bereits seit längerer Zeit zum Standard unserer UV-Schutzbrillen.

Vorteile von uvex UV400

  • Es werden alle UVA-Strahlen gefiltert – bei der 380 nm Scheibe verbleiben dagegen 20 % UVA-Strahlen
  • Die Zellerhitzung wird vollständig vermindert – Im Bereich 380 bis 400 nm steigt diese um das 10-fache
  • Der aggressive Blaulichtanteil (HEV), welcher für die Netzhaut besonders schädlich ist, wird um 15 % vermindert
  • Das Auge und umliegende Hautgewebe werden vor gefährlichen Langzeitschäden geschützt

UV-Filter Brille

Wir erklären im Video kurz und knapp die Wirkung von UV-Strahlen auf das Auge und demonstrieren den Effekt unserer uvex Schutzbrillen mit dem UV400 Schutz:

Bleiben Sie nicht länger schutzlos und finden Sie jetzt Ihre Schutzbrille mit UV400 Schutz:

uvex Schutzbrillen mit UV400 Schutz

Ihre Meinung interessiert uns!

Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern direkt auf LinkedIn.

Jetzt kommentieren