Atemschutz: uvex Respiratory Expert System

Ihr persönlicher Navigator durch das Thema Atemschutz versorgt Sie mit Grundlagenwissen, Praxistipps sowie Informationen zu den rechtlichen Rahmenbedingungen – und hilft Ihnen so bei der Beantwortung der Frage nach der perfekt passenden Atemschutzmaske für Ihre Tätigkeiten.

Den perfekten Atemschutz finden!

Probieren Sie unseren virtuellen Berater zum Thema Atemschutz jetzt unverbindlich aus.

Zum URES

Der schnelle Weg zum richtigen Atemschutz

Die richtige Auswahl von Atemschutzgeräten ist essentiell für den Schutz des Trägers und bedarf größter Sorgfalt. Um die richtige filtrierende Atemschutzmaske auszuwählen, beachten Sie unbedingt folgende Punkte:

  • Die Art, Beschaffenheit und Konzentration der Gefahrenstoffe müssen ermittelt werden beziehungsweise bekannt sein (CAS-Nummer beachten). Die Messung kann z. B. durch die Berufsgenossenschaft erfolgen. Ebenso müssen die Arbeitsbedingungen unter Beachtung des Arbeitsplatzgrenzwertes bekannt sein.
  • Es muss ausreichend Sauerstoff in der Umgebung vorhanden sein. Bitte beachten Sie hierzu gesetzliche Vorschriften, in Deutschland sind min. 17 Vol % vorgegeben.
  • Falls weitere PSA benötigt wird, muss diese aufeinander abgestimmt werden. Die uvex Atemschutzmasken eignen sich besonders gut für die Kombination mit den uvex Schutzbrillen.
  • Atemschutzgeräte sind ungeeignet bei Personen mit Bärten, Koteletten oder tiefen Narben im Bereich der Dichtlinien der Atemschutzmaske.
  • Masken mit "NR"-Kennzeichnung können bis zu 8 Stunden verwendet werden. Masken mit "R"-Kennzeichnung könnten bis zu 24 Stunden eingesetzt werden, sollten aber nach jedem Einsatz gereinigt werden. Generell sollte eine Maske bei spürbar zunehmendem Atemwiderstand gewechselt werden.
  • Nach Festlegung/Empfehlung der benötigten Schutzstufe (FFP1, FFP2 oder FFP3), z. B. durch die Berufsgenossenschaft, kann nun anhand der Tabelle ein passendes Atemschutzmodell je nach Arbeitsbedingungen ausgewählt werden. Bitte beachten Sie, dass wir unsere FFP3-Masken nur mit Ausatemventil anbieten, um Ihnen den höchst möglichen Tragekomfort zu bieten.

Wird für den Arbeitsplatz eine Gasmaske benötigt, bieten die uvex Atemschutzmodelle keinen ausreichenden Schutz.

 

Die richtige Maske finden

Kurze Einsätze oder leichtere Tätigkeiten mit normalen Umgebungstemperaturen
Schutzstufe Faltmaske (mit oder ohne Ventil) Korbmaske (mit oder ohne Ventil)
FFP1 3100, 3110, 8103, 8113, 5100, 51102100, 2110, 7100, 7110
FFP23200, 3210, 8203, 8213, 5200, 52102200, 2210, 7200, 7210, 7212
FFP3 3310, 8313, 53102310, 2312, 7310
Lange Einsätze oder schwere, anstrengende Tätigkeiten mit erhöhten Umgebungstemperaturen
Schutzstufe Faltmaske (mit Ventil) Korbmaske (mit Ventil)
FFP13110, 8113, 51102110, 7110
FFP23210, 8213, 52102210, 7210, 7212, 7233, 7232
FFP33310, 8313, 53202310, 2312, 7310, 7333, 7330, 7312, 7315
Mit Aktivkohleschicht gegen unangenehme Gerüche
Schutzstufe Faltmaske (mit Ventil) Korbmaske (mit Ventil)
FFP1
FFP23220, 52202220, 7220
FFP353207320

Anwendungsübersicht

TätigkeitSchadstoffeSchutzklasse
FFP1FFP2FFP3
Holzbearbeitung
Weichholz: Schleifen und SchneidenFeine Partikel, HolzstaubX
Hartholz (Eiche, Buche, Tropenholz): Schleifen und SchneidenFeine Partikel, HolzstaubX
Farbe abschleifen/abbürsten Feine FarbpartikelX
Farbe abschleifen/abbürsten (chromhaltige Anstriche)Feine FarbpartikelX
Wasserlösliche Anstriche, die Kupfer/Chrom/Arsen enthalten Feiner FarbnebelX
Bau- und Baunebengewerbe
Zement-Arbeiten, Verputzen, Fliesenlegen, Dachdecken Zement-/Putz-/Fliesen-/ZiegelstaubX
Mauerwerk: Schneiden, Bohren, AbbruchX
Asbest: Arbeiten geringeren UmfangsFasernX
Dachisolierung: Glas- und Mineralfasern Staub und FasernX
Spachtelmasse/ Füller : SchleifenStaubX
Schweißerarbeiten
Edelstahl- und Aluminium-SchweißenMetall- und AluminiumoxidrauchX
HartlötenRauchX
Metallbearbeitung
Metall: Bohren, Schleifen, Fräsen, Winkelschleifen Metallstaub X
Hochlegierte Stähle/ Edelstahl: Bohren, Schleifen, Fräsen, Winkelschleifen Metallstaub X
Entsorgung/Reinigungsarbeiten
Müllsortierung und Beseitigung Staub, PilzeX
Entsorgung medizinischer Abfälle Bakterien, SporenX
Kehren von Böden Staub (nicht toxisch)X
Radioaktiv kontaminierte StäubeStaubX
Landwirtschaft
Tierseuchen/ Behandlung erkrankter TiereBakterien, VirenX
Umgang mit SchimmelsporenSporenX
Umgang mit Heu, Getreide, MehlStaubX
Medizin/Pflege/Gesundheit
Allergien, Pollen, Hausstaub, Tierhaare Staub, Partikel, SporenX
Bakterien, Viren, Infektionen, Legionellen Bakterien, VirenX

Die angegebenen Filterklassen sind Mindestanforderungen und dienen zur Orientierung. Es liegt in der Verantwortung des Anwenders, vor Einsatz zu prüfen, ob das Atemschutzgerät den Anforderungen bezüglich Gefahrstoff und Konzentration entspricht!

Partikelfilter werden in drei Klassen eingeteilt:

  • FFP1: für Stäube, die weder toxisch noch fibrogen wirken. Einsetzbar bis zu einem 4-fachen des jeweiligen Grenzwertes (AGW).
  • FFP2: für gesundheitsschädliche bzw. mindergiftige Stäube, Nebel und Rauche; Filter für feste und flüssige Partikel mit mittlerem Rückhaltevermögen. Einsetzbar bis zu einem 10-fachen des jeweiligen Grenzwertes (AGW*).
  • FFP3: für giftige Stäube, Nebel und Rauche; Filter für feste und flüssige Aerosole mit großem Rückhaltevermögen. Einsetzbar bis zu einem 30-fachen des jeweiligen Grenzwertes (AGW*).

* AGW =Der Arbeitsplatzgrenzwert (AGW) ist die durchschnittliche Konzentration eines Stoffes in der Atemluft am Arbeitsplatz, bis zu der keine Schädigungen (chronisch oder akut) zu erwarten sind, wenn Beschäftigte dort an fünf Tagen in der Woche jeweils acht Stunden arbeiten. Der AGW löst die maximale Arbeitsplatz-Konzentration (MAK) sowie die technische Richtkonzentration (TRK) ab – solange diese beiden Werte jedoch noch nicht vollständig im AGW berücksichtigt werden, können sie übergangsweise noch für die Beurteilung von Gefährdungen am Arbeitsplatz herangezogen werden.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien (Facebook-Pixels), Werbung und Analysen (Google) weiter. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit, einzelnen Analysefunktionen zu widersprechen finden Sie in unseren Datenschutzbedingungen. Mit der Bestätigung des „OK“-Buttons, erklären Sie sich damit einverstanden.