Homestory #10: Plogging = Joggen + Müll sammeln

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

Sie sind Abenteurer, Bastler, Baumeister und Alltagshelden. Sie lieben die Herausforderung und arbeiten stets mit vollem Einsatz. Abseits der großen Baustellen risikobehafteter Berufe setzen sie sich Gefahren aus, die nicht zu unterschätzen sind. Dass sie dennoch entspannt bleiben und fokussiert gute Ergebnisse erzielen, liegt an einer hervorragenden Ausrüstung. Sie vertrauen auf den Schutz der uvex Produkte. In unseren Homestorys stellen sich Menschen vor, die von ihren ganz eigenen Anwendungsbereichen und Lieblingsprodukten berichten.

 

Aus Schweden kommen nur Köttbullar und Billy-Regale? Mitnichten! Der neuste Trend aus dem Norden heißt „Plogging“. In diesem Kofferwort verbergen sich Begriffe „Jogging“ und „Plocka„, wobei das zuletzt Genannte das schwedischen Wort für „sammeln“ ist. Und was wird da beim Joggen gesammelt? Die Läufer und Läuferinnen haben einen Jutebeutel auf dem Rücken oder in der Hand, und wann immer sie am Boden Flaschen, Becher oder Abfall entdecken, halten sie kurz an und sammeln den Unrat auf. Plogging ist also nicht nur gut für die Linie, sondern auch für die Umwelt – und wir haben mit uvex-Ploggerin Renata über diese neue Trendsportart geplaudert.

 

Sport gegen Umweltverschmutzung

„Wahrscheinlich handelt es sich beim Plogging weniger um ein Hobby von mir, als eher um eine Motivation, auch beim Sport etwas Sinnvolles zu tun“, erklärt Renata. „Wusstet ihr, dass 80 Prozent des Plastikmülls im Meer vom Land kommen?“ Aber nicht nur diese Zahl über die Müllverseuchung der Ozeane ist erschreckend: Jedes Jahr landen mindestens weitere acht Millionen Tonnen Plastik im Meer – eine zunehmende Bedrohung für Tausende Meerestiere und Vögel.

Plogger wollen einen Beitrag gegen diese globale Plastik-Pest leisten. Und obwohl man das auch prima für sich alleine tun könnte, geht es uvex-Ploggerin Renata sehr stark auch um die Gemeinschaft: „In der Regel schließe ich mich Clean-up-Events an“, sagt sie und verweist uns auf eine Nürnberger Plogging-Gruppe auf Facebook, über die viele Müllsammelaktionen in der Region organisiert werden. Auch lohnt sich ein Besuch auf www.beachcleaner.de, wo weitere Veranstaltungen und insgesamt viele Informationen rund um ein plastikfreies Leben gesammelt werden.

 

Sport-Regel Nummer 1: Nicht verletzen!

„Ohne Handschutz, ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, sich an Glasscherben, Kronkorken oder anderen scharfen Gegenständen zu verletzten“, weiß die begeisterte Neu-Ploggerin Renata. Auch Hygiene spricht definitiv für den Einsatz von zuverlässigem Handschutz – neben Plastik werden beim Ploggen auch Kippenreste und Ähnliches eingesammelt, was man mit bloßer Hand tunlichst nicht anfassen möchte.

Renata hat bei solchen Aktionen immer ein uvex phynomic Schutzhandschuh dabei: „Er sitzt gut, ich habe noch genügend Feingefühl in den Händen und ich weiß auch, dass er robust genug ist, mich vor Verletzungen zu schützen.“ Und weil sie sich so ausgerüstet nicht um ihre Hände sorgen muss, kann Renata sich voll und ganz auf ihr Hobby konzentrieren.

 

 

 Mehr zum Thema Plogging

Wir bedanken uns herzlich bei Renata für die Einführung in diese ungewöhnliche Mischung aus Sport und Gemeinnutz – und wir freuen uns, dass uvex-Produkte auch in ihrer Freizeit eine Rolle spielen. Werft unbedingt auch einen Blick in die Bildergalerie, um euch einen besseren Eindruck von Plogging machen zu können.

Und wer noch mehr zum Thema erfahren will, der findet hier zwei Videos zum Clean-up- beziehungsweise Plogging-Event “Earth Day 2018”:

 

 

uvex freut sich über den Einsatz seiner Arbeitsschutz-Produkte im privaten Bereich. Selbstverständlich ist es uns nicht möglich sicher zu stellen, dass hierbei das richtige Produkt zur passenden Tätigkeit eingesetzt wird. uvex übernimmt daher keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität sowie den korrekten Einsatz der Produkte und übernimmt auch keine Haftung bei der Verwendung von Fremd-Produkten.

 

Autor: Jürgen Krauß

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert