Ob bei der täglichen Arbeit an der Maschine oder beim kurzen Besuch in der Produktionshalle: Sobald im Berufsleben Lärm entsteht, müssen Mitarbeiter:innen mit der passenden persönlichen Schutzausrüstung (PSA) vor Schäden am Gehör bewahrt werden. Die beiden zuverlässigsten Gehörschutz-Arten sind Kapselgehörschutz  und Ohrstöpsel. Doch wann ist welcher Gehörschutz  die richtige Wahl und welche Unterschiede gibt es? Wir informieren Sie zum Thema.

Warum ist Gehörschutz so wichtig?

Das Gehör ist Teil der fünf Sinne des Menschen. Selbstverständlich sind die Ohren fürs Hören gemacht – doch Geräusche können . Laut einer Studie des RKI leiden fünf Prozent der Befragten unter leichten Hörschwierigkeiten. Bei Menschen über 65 Jahren sind etwa sechs Prozent von schweren Hörschwierigkeiten betroffen. Generell unterscheidet man zwischen Lärm, der durch eine Dauerbelastung zu Risiken führen kann, und Geräuschen, die so laut sind, dass sie bereits bei einem Einzelereignis zu Hörschädigungen führen können.

Lärmbelastungen im Alltag in Dezibel (dB):

  • 55 dB: Ab diesem Geräuschpegel fällt das Arbeiten an Aufgaben mit andauernd hoher Konzentration schwer.
  • 60 dB: Dieser Geräuschpegel entspricht einer Unterhaltung in Zimmerlautstärke gängigem Bürolärm.
  • 85 dB: Geräte wie Staubsauger oder Handbohrer sind etwa 85 dB laut. Sind Sie diesem Lärm über einen längeren Zeitraum 40 Stunden pro Woche ausgesetzt, führt dies zu Hörschäden. Daher ist im Arbeitsschutz eine Gehörschutztragepflicht ab 85 dB vorgeschrieben.
  • 120 dB: Lautstärken ab 120 dB liegen über der Schmerzschwelle des Ohres. Dieser Lärm wird von Menschen sofort als unangenehm wahrgenommen und kann schon bei einmaligem Kontakt das Gehör schädigen. Der Lärm, der durch Industrie- und Baumaschinen wie Hammerbohrer, Presslufthammer oder Kettensägen entsteht, kann in diesen kritischen Bereich fallen.

Um das Gehör zu schützen, ist Gehörschutz am Arbeitsplatz gesetzlich vorgeschrieben. Wichtige Anhaltspunkte bieten das Arbeitsschutzgesetz, die Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung sowie die PSA-Benutzungsverordnung. Im Arbeitsalltag kommt sowohl Kapsel- als auch Stöpsel-Gehörschutz zum Einsatz.

Gehörschutzstöpsel – klein und praktisch

Ohrstöpsel sind sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld ein zuverlässiges Hilfsmittel, um das Gehör vor zu hoher Lärmbelastung zu schützen. Gehörschutzstöpsel bestehen aus flexiblen Materialien wie Schaumstoff oder Silikon. Für den Gebrauch im Berufsleben sind sie häufig mit einem Band verbunden, damit sie nicht verloren gehen. Die Ohrenstöpsel werden in den Gehörgang eingeführt, wodurch sie das Eindringen von Schallwellen verhindern. Sie können in zwei Unterarten eingeteilt werden: Einwegstöpsel (auch bekannt als oder Einfachgehörschutzstöpsel) und Mehrwegstöpsel.

Einweg-Gehörschutzstöpsel

Wie der Name erahnen lässt, sollten Einfachgehörschutzstöpsel nach dem einmaligen Gebrauch entsorgt werden. Diese Art von Gehörschutzstöpsel besteht in der Regel aus weichem, offenporigem Schaum, an dem sich Schmutz und Ohrensekret anhaften kann. Beim Wiederverwenden der Ohrenstöpsel können diese Bakterien oder Viren in den Gehörgang geraten und dort Entzündungen oder ähnliche Beschwerden auslösen. Daher ist es wichtig, beim Einsetzen von Gehörschutzstöpseln auf Hygiene zu achten.

Nutzen Sie Einfachgehörschutz, ist es wichtig, dass Sie die Ohrenstöpsel korrekt einsetzen:

Rollen Sie den Ohrenstöpsel zusammen, sodass er leicht in Ihren Gehörgang eingeführt werden kann. Achten Sie dabei auf saubere Hände.

Greifen Sie mit dem Arm über dem Kopf Ihr Ohr und ziehen Sie es etwas nach oben. So begradigen und weiten Sie Ihren Gehörgang.

Führen Sie den Gehörschutzstöpsel in den Gehörgang ein und halten Sie ihn kurz fest. Dies verhindert das Herauswandern des Gehörschutzstöpsels während er sich wieder entfaltet. Der Einwegstöpsel sitzt perfekt, wenn er nicht aus dem Ohr ragt und von vorne nicht sichtbar ist. Ein Blick in Spiegel hilft Ihnen dabei, den Sitz zu kontrollieren. Falls ein korrekter Sitz nicht möglich ist, testen Sie eine andere Größe.

Mehrwegstöpsel

Die Alternative zu Einweg-Gehörschutzstöpseln sind wiederverwendbare Gehörschutzstöpsel. Dieser kann über einen längeren Zeitraum hinweg immer wieder getragen werden. Voraussetzung dafür ist, dass Sie die Ohrstöpsel regelmäßig reinigen. Verwenden Sie dafür spezielle Reinigungstücher oder Wasser und eine milde Seife. Trocknen Sie den Gehörschutz sorgfältig ab und verstauen Sie ihn bis zum nächsten Gebrauch in der dafür vorgesehenen Aufbewahrungsbox. Ein weiterer Vorteil der Mehrwegstöpsel ist der Haltepin, durch den die Kontaktfläche zum Ohr nicht berührt wird. Dies ermöglicht ein Einsetzen des Gehörschutzes mit nicht gereinigten Händen.

Kapselgehörschutz – sicherer Schutz vor Lärm

Neben klassischen Ohrstöpseln gibt es auch Kapselgehörschutz. Dieser besteht aus zwei Kapseln, die mit einem Kopfbügel verbunden sind. Die Kapseln umschließen die Ohrmuscheln während die Dichtkissen für eine gute Abdichtung sorgen. So wird ein Eindringen von schädlichen Schallwellen verhindert und das Gehör geschützt.

Tragen Sie beim Arbeiten einen Schutzhelm, können Sie trotzdem Kapselgehörschutz tragen: Es gibt verschiedene Lösungen an Helmkapsel-Kombinationen. Für eine dauerhafte Helmanbindung können die uvex Helmkapseln K10H, K20H und K30H verwendet werden. Eine größere Flexibilität bietet unsere uvex pheos K2P mit Magnetanbindung, die eine individuelle Anpassung an die Arbeitssituation ermöglicht. Bei Nichtgebrauch können die Gehörschutzkapseln einfach mit einem Klick entfernt werden, somit verringert sich das Tragegewicht, was die Muskulatur im Nackenbereich entlastet. Das ganze Helmsystem/-Gehörschutzsystem kann natürlich auch mit einem uvex pheos Visier kombiniert werden.

Stöpsel oder Kapsel: Welcher Gehörschutz ist der richtige?

Sowohl Ohrenstöpsel als auch Kapselgehörschutz können Ihre Ohren sicher vor Schäden durch Lärmbelastung schützen. Welche Art von Gehörschutz die richtige für Sie ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählen die benötigte Dämmleistung, Ihre Vorlieben sowie Ihr Arbeitsumfeld.

#1: Gehörschutz im Vergleich – Dämmleistung

Das Wichtigste am Gehörschutz ist, dass er auch getragen wird. Gleichzeitig muss der Gehörschutz die richtige Dämmleistung haben, um Ihr gehör vor einem zu lauten Schallpegel zu schützen. Sowohl Kapselgehörschutz als auch Gehörschutzstöpsel erhalten Sie in unterschiedlichen Ausführungen, die verschiedene Dämmwerte bieten. Dabei darf man nicht davon ausgehen, dass Kapselgehörschutz immer eine bessere Dämmwirkung hat als Ohrstöpsel – oder umgekehrt. Zu beachten sind stets die vom Hersteller angegebenen Dämmwerte. Die beste Dämmung verspricht indes eine Kombination aus Kapselgehörschutz und Ohrstöpsel. Welche Schalldämmung an welchen Arbeitsplätzen notwendig ist, wird individuell durch eine Risikobewertung festgelegt.

#2: Persönliche Vorlieben

Ob Sie am Arbeitsplatz zum Kapselgehörschutz oder zu Ohrenstöpseln greifen, ist auch von Ihren persönlichen Vorlieben abhängig: Manche Menschen empfinden Ohrstöpsel als unangenehm, da sie unter Umständen ein Druckgefühl in den Ohren auslösen können. Kapselgehörschutz ist in der Handhabung sehr einfach und in der Regel sehr bequem. In Kombination mit einer Brille kann es bei einigen Brillen-Modellen zu einer Verringerung der Dämmleistung führen. Daher bietet uvex eine große Produktpalette von verschiedenen Schutzbrillen, um Ihnen eine Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten zu bieten.

#3: Hygiene bei Gehörschutz

Ein sehr wichtiger Faktor bei der Wahl des passenden Gehörschutzes ist Ihre Arbeitsumgebung: In der Regel sind Ohrenstöpsel jederzeit gut geeignet, um Ihr Gehör vor Schäden durch Lärmbelastung zu schützen. Beim Gebrauch von Gehörschutzstöpseln denken Sie bitte an die Hygiene. Wenn Sie Arbeiten in schmutziger Umgebung oder mit schmutzigen Händen verrichten, ist es wichtig die Einweggehörschutzstöpsel mit sauberen Händen vor der Arbeit in den Gehörgang einzuführen. Denn unter Umständen bleibt der Schmutz an den Stöpseln haften. Sobald Sie die schmutzigen Ohrstöpsel in Ihren Gehörgang einführen, können die Verunreinigungen in Ihr Ohr gelangen und dort zu Entzündungen und anderen Beschwerden führen. Um den besonderen Anforderungen dieser Arbeitsumfelder gerecht zu werden, wird dort zum Tragen von Kapselgehörschutz geraten. Nutzen Sie Gehörschutzkapseln, finden Sie bei uvex Hygiene-Kits, um die Dichtkissen bei Bedarf zu wechseln.

Welcher Gehörschutz für die Jagd und für den Schießstand?

Gleich ob privat beim Jagd-Sport, als Berufsjäger, als Polizist oder als Sportschütze im Verein: Beim Umgang mit Gewehren und Pistolen entsteht viel Lärm – zwischen 120 und 160 dB. Deshalb ist es auch beim Schießen enorm wichtig, den richtigen Gehörschutz einzusetzen. Hier ist der Spitzenschalldruckpegel entscheidend, deshalb sollten Sie unbedingt die Dämmleistung des Gehörschutzes beachten! Dann können Sie sowohl auf Ohrenstöpsel als auch auf Kapselgehörschutz zurückgreifen. Manche Schützen kombinieren auch Ohrenstöpsel mit Kapselgehörschutz, um den Schall bestmöglich vom Gehör fernzuhalten.

Oft wird auch ein Gehörschutz mit Wahrnehmung von Umgebungsgeräuschen gewünscht – sogenannter aktiver Gehörschutz. Dies ist der ideale Anwendungsbereich für die uvex aXess one. Mit der integrierten RAL-Funktion (Real Active Listening) ist es möglich, Umgebungsgeräusche zu hören – obwohl ein Gehörschutz getragen wird. Ein elektronischer Schallpegelbegrenzer verhindert, dass zu laute Geräusche das Gehör schädigen. Die individuell fünfstufige Lautstärkeneinstellung kann sogar eine Hörverstärkung erzielen.

Individuell angepasster Gehörschutz mit Otoplastiken

Haben Sie Schwierigkeiten, gut sitzenden Gehörschutz zu finden oder tragen Sie täglich Gehörschutz, gibt es neben klassischem Kapselgehörschutz oder Ohrstöpseln noch eine weitere Möglichkeit: Sogenannte Gehörschutz-Otoplastiken werden ganz individuell an das Ohr der Träger:innen angepasst und bieten somit einen unnachahmlich angenehmen und sicheren Sitz. uvex bietet Ihnen eine Auswahl an verschiedenen Otoplastiken aus unterschiedlichen Materialien an. Informieren Sie sich jetzt.

uvex high-fit Otoplastiken

Bester Gehörschutz im Sortiment von uvex

Ob Kapselgehörschutz, Gehörschutzstöpsel oder Otoplastiken: Bei uvex finden Sie das richtige Modell, das Ihre PSA vervollständigt. Profitieren Sie von unserer jahrelangen Expertise und statten Sie sich und Ihre Mitarbeiter:innen mit qualitativ hochwertiger und perfekt passender persönlicher Schutzausrüstung aus.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.1 / 5. Anzahl Bewertungen: 10

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?