Immer auf der sicheren Seite – mit den zertifizierten Sicherheitsschuh-Einlagen uvex medicare!

Egal ob Lammfell-, Gel- oder private orthopädische Einlage: Sobald Sie etwas in Ihren Sicherheitsschuh einlegen, das nicht explizit in dieser Kombination vorher geprüft wurde, erlöschen die CE-Kennzeichnung und die EG-Baumusterprüfbescheinigung für den gesamten Schuh. Laut PSA-Benutzerverordnung dürfen diese Schuhe dann nicht mehr am Arbeitsplatz getragen werden. Logisch, denn die Einlagen können die elektrische Leitfähigkeit eines Schuhs verändern oder den Raum unter der Zehenkappe so verkleinern, dass zuverlässiger Zehenschutz nicht mehr gewährleistet werden kann. Die gute Nachricht aber: Rund 95 Prozent aller Sicherheitsschuhe von uvex sind grundsätzlich einlagenfähig – wir nennen das uvex medicare und hier erfahren Sie alles, was Sie als Arbeitnehmer oder Arbeitgeber über den Bestellablauf wissen müssen!

Weiterlesen

Unterstützung von hörgeschädigten Kindern in Südafrika

uvex South Africa und die Rainer Winter Stiftung bemühen sich, im Leben zweier hörgeschädigter Kinder einen Unterschied zu machen: Die jährliche Erstattung des Schulgelds für Thuto (7 Jahre) und Seabelo (9 Jahre) eröffnet den beiden Kindern aus benachteiligten Verhältnissen die Chance auf eine erstklassige Ausbildung an der Eduplex – einer einzigartigen Schule in Südafrika.

Weiterlesen

diabetes uvex motion 3xl

Diabetes und der uvex motion 3XL Sicherheitsschuh

Die Anzahl der von Diabetes betroffenen Personen steigt stetig. Schätzungen des BVND und Kora gehen derzeit von etwa 9 Millionen Betroffenen allein in Deutschland aus. Die Diabetiker, die Sicherheitsschuhe tragen müssen, sind dabei auf besondere Weise gefährdet.

Weiterlesen

Zuschuss zur PSA? So gibt’s bis zu 50% Förderung!

Jeder vermiedene Arbeitsunfall spart Kosten, und das nicht nur auf Unternehmensseite: Vor allem die gesetzlichen Unfallversicherungen haben großes wirtschaftliches Interesse daran, dass persönliche Schutzausrüstung (PSA) flächendeckend zur Unfallprävention eingesetzt wird. Dieses Interesse geht sogar so weit, dass Versicherer wie die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft oder die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft PSA-Anschaffungen mit bis zu 50 Prozent subventionieren. Wir erklären, wie das genau funktioniert!

Weiterlesen