Oft wird die Pflege von Arbeitsschuhen stark vernachlässigt, wodurch bereits nach kurzer Zeit ein neues Paar gekauft werden muss. Da Sicherheitsschuhe und Berufsschuhe allerdings sehr kostenintensiv sind, sollte Ihnen die regelmäßige Reinigung besonders wichtig sein. Denn die richtige Pflege verlängert nicht nur die Haltbarkeit, sondern erhöht auch den Tragekomfort.

Arbeitsschuhe richtig lagern

Oft werden Sicherheits- und Berufsschuhe auf Reserve gekauft oder über einen längeren Zeitraum nicht benötigt. In diesen Fällen sollten Sie auf die korrekte Lagerung achten – allerdings sollten Sicherheits- und Berufsschuhe niemals zu lang gelagert werden, da sich mit zunehmendem Alter die Schutzeigenschaften verändern und somit gerade die Laufsohle nicht mehr die erforderlichen Anforderungen bietet.

Sollte eine Lagerung jedoch nicht zu verhindern sein, sollten Sie Ihre Sicherheits- und Berufsschuhe in einem Karton aufbewahren. Die Lagerung in Plastiktüten ist ungeeignet, da sich sonst Schimmel bilden kann.

Zudem darf die Lagertemperatur 25° Celsius nicht übersteigen und die Luftfeuchtigkeit nicht mehr als 70 % betragen.

Arbeitsschuhe reinigen und pflegen

Für die korrekte Pflege von Sicherheits- und Berufsschuhen ist es besonders wichtig, dass sie nach jedem Gebrauch gut gelüftet und getrocknet werden – Lederschuhe benötigen für eine komplette Trocknung mindestens 24 bis 48 Stunden. Daher empfiehlt sich der Einsatz eines zweiten Paars Sicherheitsschuhe. Aufgrund der längeren Regenerationsphasen verlängert sich auch gleichzeitig die jeweilige Nutzungsdauer.

Auch der Ort der Trocknung spielt eine große Rolle: So dürfen nasse Schuhe keinesfalls auf einer Heizung oder mit einem Heizgebläse oder Schuhtrockner getrocknet werden. Insbesondere Lederschuhe werden dadurch hart und brüchig, wodurch der Schuh vorzeitig verschleißt. Daher sollte die Trocknung an einem gut belüfteten Ort stattfinden.

Ist Ihr Arbeitsschuh nass, öffnen Sie diesen erst vollständig und stopfen ihn dann mit Papier aus. Danach einfach langsam trocknen lassen und wenn notwendig, das nasse Papier wechseln, bis der Schuh vollständig getrocknet ist.

Grobe Verschmutzungen sollten vor dem Trocknen mit einer Bürste und lauwarmem Wasser vorsichtig von den Arbeitsschuhen entfernt werden. Denn Verschmutzungen können die Atmungsaktivität stark beeinflussen und somit dem Klima im Schuh schaden. Nach der Säuberung empfehlen wir die Behandlung mit einem handelsüblichen Pflegemittel und einem Imprägniermittel – unser uvex shoe add on 9698100 eignet sich hierfür hervorragend.

Nutzungsdauer von Arbeitsschuhen

Die Nutzungsdauer sowohl von Sicherheitsschuhen als auch Berufsschuhen wird sehr gerne überschätzt. Auch wenn Sie der Meinung sind, Ihre Schuhe sind noch in einem guten Zustand und können durchaus noch ein paar Monate oder Jahre getragen werden, sollten Sie sich an folgende Angaben richten:

Durch eine Vielzahl an Einflussfaktoren kann ein Verfallsdatum generell nicht gegeben werden. Als Richtwert sind 5 bis 8 Jahre ab Produktionsdatum anzunehmen. Die darin enthaltende Nutzungsdauer ist abhängig vom Grad des Verschleißes, dem Einsatzbereich und von äußeren Einflussfaktoren – wie Hitze, Kälte, Feuchtigkeit, UV-Strahlung, chemische Substanzen und mechanische Beanspruchungen.

Die Schuhe müssen vor jedem Tragen auf von außen erkennbaren Schäden überprüft und bei vorhandenen Schäden ausgetauscht werden – z. B. Unversehrtheit von Obermaterial und Laufsohle, ausreichende Profilhöhe, ggf. Funktionsfähigkeit der Verschlusssysteme.

Doch woran erkennen Sie das Alter eines Schuhs? Das Etikett unter der Zunge eines jeden Schuhs enthält unter anderem das Produktionsdatum in der Schreibweise Produktionsmonat/Produktionsjahr.

Ist die Zeit für Ihre Sicherheits- oder Berufsschuhe gekommen, sollten Sie diese umgehend durch neue Schuhe ersetzen.

Weitere Informationen zur Nutzungsdauer und Haltbarkeit von Sicherheitsschuhen können Sie in unserem Blogartikel „Warum lösen sich Schuhsolen auf?“ nachlesen.

Zum Blogartikel

Welche Erfahrung haben Sie mit der Pflege Ihrer Sicherheitsschuhe gemacht? Teilen Sie Ihre Geschichte in unseren Kommentaren.

Ihre Meinung interessiert uns!

Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern direkt auf LinkedIn.

Jetzt kommentieren