uvex i-PUREnrj planet

Erster zertifizierter Sicherheitsschuh mit recyceltem Granulat in der direkt angespritzten Zwischensohle

Als erstes Unternehmen hat uvex es geschafft, Granulat aus den Polyurethan-Überschüssen der eigenen Produktion in die direkt angespritzte Zwischensohle seiner Sicherheitsschuhe zu integrieren und komplett zertifiziert auf den Markt zu bringen. Der im letzten Jahr vorgestellte uvex 1 G2 planet mit 25% Recycling-Anteil ist jetzt noch nachhaltiger: Durch das wiederverwendete, recycelte Material in der Zwischensohle steigt der Anteil nun auf 30%.

Das uvex i-PUREnrj Material für die Zwischensohle der uvex Sicherheitsschuhe ist seit einigen Jahren für seine dämpfenden und energierückgebenden Eigenschaften bekannt. Nach mehreren Jahren Entwicklungsarbeit und Optimierung des Herstellungsprozesses ist es uvex nun gelungen, das hauseigene i-PUREnrj Material mit PU- Granulat des eigenen Produktionsüberschusses anzureichern. „Wir freuen uns sehr darüber, dass die Bemühungen unser PU-Granulat wiederzuverwerten, endlich im Schuh sichtbar werden“, betont Laurent Rebstock, Direktor des Produktgruppenmanagements Fußschutz bei uvex safety.

Das Verfahren - eine grobkörnige Masse in eine Sohlenform zu spritzen - gibt es bereits schon viele Jahre. Aufgrund besonderer Fertigungsprozesse für uvex Sicherheitsschuhe sind jedoch geschlossene Formen in horizontaler Lage nötig. Daher ist eine reine Kopie der bekannten Vorgehensweise unmöglich. Rebstock erklärt: „Das Granulat macht unsere PU-Mischung dickflüssiger, was anfangs die Einspritzdüsen verstopft hat“.

Es waren viele Anpassungen an den Kanälen und Produktionsabläufen nötig gewesen, um zur jetzigen Marktreife zu gelangen. „Das war eine große Herausforderung!“, bestätigt auch Konrad Piechulek, Verfahrenstechniker bei der uvex Arbeitsschutz GmbH.

Ein weiterer Schritt in Richtung mehr Nachhaltigkeit

„Dank dieser Innovation können wir nun unsere ohnehin schon reduzierten PU- Überschussmengen weiter verwerten und in den Kreislauf zurückführen. Das Highlight dabei ist allerdings, dass wir auch mit dieser Zwischensohle alle erforderlichen Tests für Sicherheitsschuhe bestehen und in Kombination mit unserer i-PUREnrj Technologie ausgezeichnete Energieaufnahme- und Dämpfungswerte erreichen“, freut sich Rebstock. Dank dem zusätzlichen Granulat in der Zwischensohle wird der im letzten Jahr vorgestellte uvex 1 G2 planet mit 25% Recycling-Anteil im gesamten Schuh (gemessen am Gewicht der Einzelteile und normkonform nach DIN EN ISO 14021) nun vom gleichen Modell mit 30% Recycling-Anteil abgelöst.

„Dass wir unser nachhaltigstes Schuhmodell überholen, liegt absolut im Plan und ist auch sehr gut so“, berichtet Rebstock. „Diese Zwischensohlentechnologie können wir nun auch bei den anderen uvex 1 G2 Modellen einsetzen und somit die gesamte Range nachhaltiger gestalten und gemäß unserem Nachhaltigkeitsversprechen protecting planet folgen. Wir haben noch mehrere Projekte im Hinterkopf und feiern jeden weiteren Schritt, den wir für die Arbeitssicherheit und den Erhalt unseres Planeten tun können“.

protecting planet im Fußschutz bei uvex safety

Der Bereich Fußschutz bei uvex safety ist schon seit 2011 auf dem Weg grüner zu produzieren. Neben der eigenen uvex weiten Schadstoffverbotsliste, die mehr Substanzen umfasst als die gängige REACH Verordnung, wurde auf dem Dach der Produktionsstätte uvex Cagi, in Ceva, Italien, eine Photovoltaik Anlage installiert. Seit dem Jahr 2013 gibt es Projekte zur Abfallreduzierung, die bis heute rund 20% des jährlichen Abfall einsparen. Seit 2017 ist die italienische Produktionsstätte nach DIN EN ISO 14001 mit einem Umweltmanagementsystem zertifiziert und seit 2019 wird ausschließlich Ökostrom und Ökogas für die Produktion eingesetzt.

Mit dem uvex 1 G2 planet stellte uvex 2021 den Sicherheitsschuh mit dem bis dato größten Anteil aus recycelten Materialien vor. Außerdem berechnete das Unternehmen erstmals den CO2 Fußabdruck für dieses Produkt, um Verbesserungspotenziale entlang der gesamten Wertschöpfungskette nachzuvollziehen. Dieses Jahr folgt die uvex i-PUREnrj Zwischensohle mit bis zu 20% regranuliertem Produktionsüberschuss aus Italien, die nun in der gesamten uvex 1 G2 Familie eingesetzt werden kann.

Über die uvex group
Die uvex group vereinigt vier Gesellschaften unter einem Dach: die uvex safety group, die uvex sports group (uvex sports und ALPINA), die Filtral group (Filtral und Primetta) und die Protecting People GmbH für das B2C-Geschäft. Die uvex group ist mit 49 Niederlassungen in 22 Ländern vertreten und produziert aus Überzeugung mit Schwerpunkt in Deutschland. 60 Prozent der knapp 3.000 Mitarbeiter (Stand: GJ 2020/21) sind in Deutschland beschäftigt. uvex ist weltweit Partner des internationalen Spitzensports als Ausrüster unzähliger Top-Athleten. Das Leitmotiv protecting people ist Auftrag und Verpflichtung. Dazu entwickelt, produziert und vertreibt die uvex group Produkte und Serviceleistungen für die Sicherheit und den Schutz des Menschen im Berufs-, Sport- und Freizeitbereich.

Sie haben Fragen? Pressekontakt:

Thorsten Udet
UVEX SAFETY GROUP GmbH & Co. KG
Würzburger Str. 181-189
90766 Fürth
Deutschland

Telefon: +49 911 9736-1449
Fax: +49 911 9736-1302

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter

Zum Newsletter anmelden
Teilen Drucken

Produktneuheiten,
Veranstaltungen und Highlights
aus der Welt des
Arbeitsschutzes - wir halten Sie
auf dem Laufenden!

Newsletteranmeldung
Anmeldung zum Newsletter