Normen und Richtlinien

Selbstverständlich erfüllen unsere Produkte auf Basis der Verordnung (EU) 2016/425 über persönliche Schutzausrüstung (PSA) alle notwendigen Normen und Standards – und mehr noch: Wir verlangen ihnen immer noch ein bisschen mehr ab. Für das Extra an Sicherheit, das unsere Kunden – zu Recht – von uns erwarten.

DIN EN 397 – Protection from falling objects

Industrial safety helmets from uvex comply with standard DIN EN 397, which states that they must be designed to protect the wearer from falling objects. Protection against mechanical impacts to the head safeguards the user against possible consequences such as brain injuries or skull fractures. The standard also includes protection against lateral deformation of the helmet, as well as protecting the wearer from dangerous head injuries.

Industrial safety helmets that comply with standard DIN EN 397 generally meet the following safety requirements:

Binding requirementsoptional requirements
All helmets certified according to EN 397 must meet these requirements. A helmet certified in accordance with EN 397 may meet these requirements; they are, however, not mandatory requirements.
shock absorption, vertical very low temperatures (-20 °C or -30 °C)
penetration resistance (against sharp and pointed objects)very high temperatures (+150 °C)
flame resistanceelectrical insulation (440 V)
chin strap attachment: chin strap releases at minimum 150N and maximum 250 N molten metal (MM)
lateral deformation

Model overview

EN 50365 – Elektrische isolierende Helme für Arbeiten an Niederspannungsanlagen

Schutz vor elektrischen Schocks und zur Verhinderung einer gefährlichen Körperdurchströmung durch den Kopf – Anforderungen:

  • Alle Helme müssen auch die Anforderungen nach EN 397 erfüllen.
  • Schutz vor Wechselspannung bis 1000 V (AC) oder Gleichspannung bis 1500 V (DC)
  • Isolierende Helme dürfen keine leitfähigen Teile enthalten.
  • Belüftungsöffnungen (soweit vorhanden) dürfen keine unabsichtliche Berührung mit unter Spannung stehenden Teilen zulassen.

EN 12492 – Bergsteigerhelm

Schutz gegen Gefahren, die bei von Bergsteigern durchgeführten Aktivitäten auftreten können – Anforderungen:

  • Stoßdämpfung vertikal, frontal, lateral, dorsal
  • Durchdringungsfestigkeit
  • Trageeinrichtung (Kinnriemen löst bei min. 500 N)
  • Festigkeit der Trageeinrichtung: Kinnriemen darf eine maximale Dehnung von 25 mm aufzeigen
  • Wirksamkeit Trageeinrichtung: Helm darf nicht vom Kopf gleiten

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter

Zum Newsletter anmelden
Teilen Drucken

Produktneuheiten,
Veranstaltungen und Highlights
aus der Welt des
Arbeitsschutzes - wir halten Sie
auf dem Laufenden!

Newsletteranmeldung
Anmeldung zum Newsletter