Arbeitsschutzbrille mit Lesehilfe: die uvex i-3 add bietet integrierte Dioptrienkorrektur

Der demographische Wandel ist auch in der Arbeitswelt deutlich spürbar. Um auch Mitarbeiter mit Altersweitsichtigkeit optimal zu schützen, präsentiert uvex eine Schutzbrille mit integrierter Dioptrienkorrektur für den Nahbereich. Die patentierte Scheibentechnologie sorgt für eine hohe Spontanverträglichkeit und bietet gleichzeitig den optimalen Tragekomfort des mehrfach ausgezeichneten Schutzbrillenmodells uvex i-3.

Presbyopie oder auch Altersweitsichtigkeit führt für nahezu jeden Menschen zwischen dem 40. und 50. Lebensjahr zu Beeinträchtigungen. Man bezeichnet darunter den altersbedingten Verlust der Nahanpassungsfähigkeit des Auges: Die dynamische Anpassung des Auges, die sogenannte Nahakkommodation, geht mit zunehmendem Lebensalter verloren, so dass ein scharfes Sehen in der Nähe ohne geeignetes Korrektur-Hilfsmittel, in der Regel eine Lesebrille, nicht mehr möglich ist. An einem Arbeitsplatz mit Schutzbrillentragepflicht bedeutete dies bisher, dass der Augenschutz zum Lesen oder zum Einstellen der Maschine abgesetzt und gegen eine nicht schützende Lesebrille getauscht werden musste. Ein erhebliches Risiko für den Träger! Die uvex i-3 add löst nun dieses Problem und verbindet eine hochinnovative Schutzbrille mit einer unsichtbaren, integrierten Korrektur für den Nahbereich.

Durch die patentierte Scheibentechnologie, die gemeinsam mit dem Schweizer Optikspezialisten optiswiss entwickelt wurde, sind in der Innenseite einer duosphärischen Einscheibenbrille zwei Progressionszonen für den Nahbereich integriert. Die optische Korrektur beginnt etwa ab Scheibenmitte und wird zum unteren Scheibenrand stufenlos stärker. Die Pluswirkung im unteren Bereich weist + 1,0 beziehungsweise + 2,0 Dioptrien auf. Entscheidendes Qualitäts- und Alleinstellungsmerkmal ist, dass durch die patentierte Herstellungstechnologie die Frontfläche und somit die Grundkurve der Scheibe nicht geändert wird. Dadurch wird die sehr gute Abdeckung und Passform der Schutzbrille bis in den Seitenbereich mit den Vorteilen der progressiven Innenfläche kombiniert.

Das Freiform-Scheibendesign wurde nach Standardparametern gefertigt und für einen Augenabstand von ca. 64 mm ausgelegt. Die progressive Zone ist nicht sichtbar und alle sicherheitsrelevanten Standards gemäß der EN Norm werden selbstverständlich eingehalten.

Die uvex i-3 add gehört zur Produktfamilie der uvex i-3, die mit optimalem Tragekomfort seit Jahren neue Maßstäbe setzt. Die variable Bügelinklination mit 5 Rasterstufen ermöglicht eine individuelle Anpassung und optimale Augenraumabdeckung. Die extrem weichen und verstellbaren Softflex-Nasenschlingen sorgen auf jeder Nase für einen rutschfesten und individuell angepassten Sitz. Die uvex i-3 wurde vom Kunststoffverband Pro K zum „Produkt des Jahres 2012“ erklärt, erhielt den Innovationspreis der Fachmesse „Expo Protection 2012“ in Paris und wurde mit dem Titel „Special Mention 2013“ des German Design Award ausgezeichnet.

Die uvex Gruppe

Die uvex group vereinigt drei international tätige Gesellschaften unter einem Dach: die uvex safety group, die uvex sports group (uvex sports und Alpina) sowie die Filtral group (Filtral und Primetta). Die uvex Gruppe ist mit 48 Niederlassungen in 22 Ländern vertreten und produziert aus Überzeugung mit Schwerpunkt in Deutschland. Zwei Drittel der rund 2.600 Mitarbeiter (Stand: GJ 2016/17) sind in Deutschland beschäftigt. uvex ist weltweit Partner des internationalen Spitzensports als Ausrüster unzähliger Top-Athleten. Das Leitmotiv protecting people ist Auftrag und Verpflichtung. Dazu entwickelt, produziert und vertreibt uvex Produkte und Serviceleistungen für die Sicherheit und den Schutz des Menschen im Berufs-, Sport- und Freizeitbereich.

Sie haben Fragen? Pressekontakt:

Thorsten Udet
UVEX SAFETY GROUP GmbH & Co. KG
Würzburger Str. 181-189
90766 Fürth
Deutschland

Telefon: +49 911 9736-1449
Fax: +49 911 9736-1302

Teilen Drucken
uvex
SAFETY